30.04.2014, 12:10 Uhr

Senvion und Enertrag unterschreiben Verträge für 27 Windkraft-Anlagen

Hamburg / Courbevoie, Frankreich - Die Senvion SE, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft innerhalb der Suzlon Gruppe, hat eine vertragliche Vereinbarung mit Enertrag über die Lieferung und Installation von 27 Windenergieanlagen abgeschlossen. Zudem übernimmt Senvion für einen Zeitraum von 15 Jahren die Wartung der Anlagen.

Der Projektierer und Anlagenbetreiber Enertrag hat sich auf die ausschließliche Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen, insbesondere aus Windenergie, spezialisiert. Die 27 Senvion-Anlagen mit einer Gesamtnennleistung von 54,45 Megawatt (MW) sollen in vier Windparks in Frankreich zum Einsatz kommen.

Inbetriebnahme der ersten WEA im Juni

"Nach acht Jahren Projektentwicklung sind wir absolut begeistert, dass diese vier Windparks nun gebaut werden. Die 27 Windenergieanlagen sind technisch ausgereift und eignen sich bestens für diese Gegend Frankreichs“, freut sich Thierry Vergnaud, General Director von Enertrag France. Nachdem die Verträge unterschrieben worden sind, geht es nun Schlag auf Schlag weiter. Bereits im Juni 2014 soll der Windpark Renneville in der Region Champagne-Ardenne, der sich derzeit im Bau befindet, in Betrieb gehen. Neun Windenergieanlagen (WEA) des Typs Senvion MM92, jede mit einer Nennleistung von 2,05 MW, einer Nabenhöhe von 100 Metern und einem Rotordurchmesser von 92,5 Metern, werden in diesem Windpark installiert. Mit einer Gesamtnennleistung von 18,45 MW wird der Strombedarf von rund 18.500 Menschen (inkl. Heizung) gedeckt. Gleichzeitig werden die CO2-Emissionen jährlich um 12.300 Tonnen reduziert.

Erste Senvion-WEA des Typs MM100 für Frankreich

Die übrigen 18 Anlagen des Typs Senvion MM100, jede mit einer Nennleistung von 2 MW, einer Nabenhöhe von 100 Metern und einem Rotordurchmesser von 100 Metern, sind für drei Windparks in Chaourse, Anguilcourt und La Ville-aux–Bois-lès-Dizy in der Region Picardie bestimmt. Hierbei handelt es sich um die ersten MM100-Anlagen, die in Frankreich installiert werden. Die MM100-Anlage eignet sich optimal für die Windbedingungen an windschwächeren Standorten in Frankreich.

Auch der Windpark in Chaourse soll noch Ende dieses Jahres installiert sein. Olivier Perot, Senvion France S.A.S. Managing Director, ist stolz "auf diesen ersten Auftrag von Enertrag in Frankreich. Das Vertrauen, das Enertrag in uns setzt, zeigt die Bedeutung der MM100, einer Windenergieanlage, die perfekt auf den französischen Markt ausgerichtet ist." Nach Fertigstellung werden diese drei Windparks eine Nennleistung von 36 MW aufweisen und für rund 36.000 Menschen Strom erzeugen (inkl. Heizung). Dabei können die CO2-Emissionen jährlich um 24.000 Tonnen verringert werden.

Weitere Infos und Meldungen zum Thema:

Nordex und Senvion on- und offshore erfolgreich


© IWR, 2014