24.09.2007, 15:24 Uhr

Siemens Wind Power eröffnet neue Rotorblattfabrik in den USA

Fort Madison, USA - Siemens Power Generation (PG) baut seine Kapazitäten im Bereich Windenergie weiter aus. Am 21. September hat Siemens die neue Rotorblattfabrik in Fort Madison im US-Bundesstaat Iowa offiziell eingeweiht. Jedes Jahr sollen dort mehr als 600 Rotorblätter für Windkraftprojekte in den Vereinigten Staaten gefertigt werden. Die Rotorblattfabrik ist der erste Fertigungssstandort für Windenergiekomponenten, den Siemens in den USA in Betrieb nimmt. Die Gesamtinvestitionen liegen bei über 20 Mio. Euro, teilte Siemens mit.
In Fort Madison wird Siemens Rotorblätter für seine 2,3-MW-Maschinen herstellen. Mitte August wurden die ersten dort gefertigten 45 Meter langen und 12 Tonnen schweren Rotorblätter für einen Windpark in Texas ausgeliefert. Bisher hat Siemens in Iowa 220 neue Mitarbeiter eingestellt. Bis Ende des Jahres soll die Zahl auf 260 steigen.
"Mit dem neuen Rotorblattwerk werden wir die wachsende Nachfrage nach Windenergieanlagen in den USA noch besser bedienen koennen", sagte Andreas Nauen, Leiter des Windenergiegeschaefts bei Siemens, während der Eröffnung des neuen Standorts. "In kaum einem Bundesstaat in den USA ist Zuspruch für Windenergie und erneuerbare Energien so gross wie in Iowa. Vor diesem Hintergrund fiel uns die Entscheidung leicht, hier unsere erste amerikanische Fertigungsstätte aufzubauen".
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Windenergie
REpower beteiligt sich an Tender von Hydro Québec Distribution in Kanada
EEG-Vergütungsrechner für Strom aus Windkraft
Produkte und Dienstleistungen der Siemens Wind Power GmbH
Branchenkontakte Windenergie
Stellenangebot: providata GmbH sucht Sachbearbeiter II Systembetreuung m/w/d
Veranstaltung: Hauptversammlung - Nordex SE
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de


Quelle: iwr/24.09.07/