26.02.2007, 16:40 Uhr

Windenergie: Offshore-Anleger und Montagewerk in Cuxhaven geplant

Hannover/Cuxhaven - Im Hafenbereich von Cuxhaven sind der Bau eines neuen Komponenten- und Montagewerks sowie eines angrenzenden Offshore-Anlegers geplant. Von dort werden dann Stahlbauteile für Windenergie-Anlagen auf hoher See verschifft. Darauf verständigten sich in einer Absichtserklärung neben dem Land Niedersachsen die landeseigene Hafen-Gesellschaft Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG (NPorts), die Stadt Cuxhaven sowie die Unternehmen Cuxhaven Steel Construction GmbH (CSC) und BARD Engineering GmbH (Emden).
Der geplante Offshore-Anleger werde nach Ansicht von Wirtschaftsminister Walter Hirche die Hafen-Infrastruktur in Cuxhaven optimieren. Gemeinsam mit seiner Hafen-Gesellschaft wird Niedersachsen in den Bau der öffentlichen Anlage bis zu 50 Mio. Euro investieren. Die Finanzierung soll aus EU- und Landesmitteln sichergestellt werden.
Mit dem Bau des Komponenten- und Montagewerks soll im Sommer 2007 begonnen werden. Das Engagement der beteiligten Unternehmen CSC und BARD soll in Cuxhaven bis zu 600 Arbeitsplätze schaffen. Die Stadt Cuxhaven wird das gesamte Vorhaben durch die Bereitstellung von Bauflächen sowie im Rahmen der erforderlichen Planungs- und Genehmigungsverfahren unterstützen.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Windenergie
Europa geht Offshore: Mitgliedstaaten diskutierten Stromerzeugung aus Windenergie auf See
IWR-Themengebiet Offshore-Windkraft
Wartungs- und Windservice-Unternehmen
Stellenangebot: Energie Südbayern GmbH sucht Kaufmännischer Mitarbeiter (w/m/d) Energiehandel
Veranstaltung: Hauptversammlung - PNE WIND AG
Weitere Infos und Firmen auf Offshore-Windindustrie.de


Quelle: iwr/26.02.07/