05.03.2019 09:15 Uhr

Höhere Exportquote

Höhere Exportquote:2G Energy AG setzt organisches Wachstum fort

Heek - Die 2G Energy AG, Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, setzt das organische Wachstum der letzten Jahre von durchschnittlich 10 Prozent p. a. wie geplant fort. Durch eine Verkürzung der Durchlaufzeiten konnte 2G die Produktionskapazitäten am Standort Heek nachhaltig erweitert. Eine ganzjährig zweischichtige Nutzung führte nach vorläufigen Zahlen zu einem Jahresumsatz von rund 210 Mio. Euro, teilte 2G Energy mit.

Ausgehend von der Kombination eines höheren Umsatzniveaus und weiter verbesserter interner Abläufe geht der Vorstand für das Jahr 2018 von einer EBIT-Marge in der oberen Hälfte der bisher veröffentlichten Ergebnisprognose (4,0 % bis 5,5 %) aus. Damit verbessert 2G die EBIT-Marge nach 3,9 Prozent im Vorjahr und 3,2 Prozent im Jahr 2017 erneut.

In der erneut gestiegenen Exportquote (50% nach 45% im Vorjahr) sieht der Vorstand eine Bestätigung der eingeschlagenen Internationalisierungsstrategie.

Die im Jahr 2017 begonnene, erfolgreiche Arbeit zur Entwicklung und Implementierung eines industriellen Prozessmodells wird fortgesetzt. So plant 2G die vorhandenen Kapazitäten um weitere ca. 10 Prozent zu steigern und so zusätzliche Ertragspotentiale zu erschließen. Der Vorstand konkretisiert deshalb die Umsatz-Prognose für das laufende Jahr auf eine Bandbreite von 210 bis 230 Mio. Euro (zuvor 200 bis 230 Mio. Euro).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
2G Energy AG, Biogas, KWK