01.06.2018 14:37 Uhr

Neuausrichtung

Neuausrichtung:Thüga stellt sich zukunftssicher auf

München - Die Thüga Holding, Kern des deutschlandweit größten Verbundes aus kommunalen Energie- und Wasserversorgern, blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Gleichzeitig stellt das Unternehmen die Weichen auf Zukunft.

Im Mittelpunkt steht das Zukunftsprogramm „Thüga 2022“, das Mitte vergangenen Jahres initiiert wurde und sich aktuell in der Umsetzung befindet. Ziele sind eine Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, Ressourcen effizienter einzusetzen und sich auf zukunftsfähige Themen zu fokussieren. Planmäßig zum 1.1.2018 wurde eine neue Aufbauorganisation implementiert, die konsequent auf die unternehmensstrategischen Handlungsfelder der Thüga ausgerichtet ist.

Mit der neuen Struktur wird insbesondere im Bereich Beratung die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Experten gefördert, so dass Thüga den Partnerunternehmen vor allem bei aktuellen, übergreifenden Themen wie etwa Elektromobilität, Digitalisierung oder Smart City noch hochwertigere Beratungsangebote anbieten kann. Durch den Abbau von Redundanzen, Fokussierung der Leistungen sowie durch eine noch stärker auf Effizienz zugeschnittene Arbeitsorganisation strebt Thüga bis zum Jahr 2022 substanzielle Einsparungen von Personal und Sachkosten an.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Thüga, Energiewirtschaft, Thüga 2022