18.06.2018 09:29 Uhr

Offener Brief

Offener Brief:Verein fordert Steuer auf CO2

Steuer auf CO2
© Fotolia

Freiburg - Bundeswirtschaftsminister Altmaier lehnt in einer Rede bei der Jahreskonferenz SINTEG-Projekte am 6.Juni 18 in Berlin einen allgemeinen CO2-Preis für alle fossilen Energieträger in Verbindung mit einer Reform derzeitigen Abgabensystems im Energiebereich ab. Das teilte der Verein für eine nationale CO2-Abgabe mit.

Nach Meinung des CO2-Abgabe- Vereins ist ein einheitlicher CO2-Preis über alle Sektoren aber ein besonders geeignetes Instrument für die anstehenden Aufgaben Kohleausstieg und Sektorkopplung sowie für die Einhaltung der Ziele des KLimaschutzplans 2050. Die Verteuerung von Wärmeenergie und die Verbilligung von Strom durch eine am CO2-Emissionsgehalt ausgerichtete aufkommensneutrale Reform der Energieabgaben würden einen wichtigen ökonomischen Impuls zur allgemeinen Effizienzsteigerung und zur Kopplung von Strom- und Wärmesektor mittels Strom aus erneuerbaren Energien setzen, so der Verein. Die neue "Kohleausstiegskommission" biete dafür eine gute Gelegenheit, das Thema einer allgemeinen CO2-Bepreisung ausführlich zu erörtern.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Altmaier, CO2 Abgabe, Steuer