24.05.2018 15:46 Uhr

Strafzölle

Strafzölle:Verband begrüßt Registrierung von Biodiesel aus Argentinien

Berlin - Die deutschen Biodieselproduzenten begrüßen, dass die Europäische Kommission ab heute (24.05.2018) Biodieselimporte aus Argentinien registrieren wird. Die auf neun Monate begrenzte Maßnahme dient dazu, auch rückwirkend Strafzölle auf die Biodieselimporte erheben zu können, teilte der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) mit.

Grund sind ein Katz und Mausspiel sowie weiterhin Vorwürfe, dass Argentinien mit unfairen Mitteln Biodieselimporte in die EU über Subventionen durch Steuererleichterungen und –ausnahmen, günstige staatliche Kredite und staatliche Abnahmegarantien fördert. Gegen die im Jahr 2013 eingeleiteten Anti Dumping-Maßnahmen hatte Argentinien vor der WTO und EU-Gerichten geklagt und gewonnen, so dass die Europäische Kommission ihre Schutzmaßnahmen im August 2017 wieder aufheben musste. Wurde in den Vormonaen der Entscheidung kein Biodiesel importiert, schnellten die Importzahlen nach Ende der Schutzmaßnahmen hoch.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Biodiesel, Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB)