04.10.2021 17:01 Uhr

Trotz globaler Chip-Krise

Trotz globaler Chip-Krise:Teslas Auslieferungen und Produktion klettern in Q3 weiter


© Tesla

Austin, USA - Während andere Automobilhersteller ihre Produktion und ihre Auslieferungen in Folge der globalen Chip-Krise drosseln, meldet der US-Elektrofahrzeughersteller Tesla für das dritte Quartal neue Rekorde.

Nach vorläufigen Zahlen hat Tesla im dritten Quartal 241.300 Fahrzeuge ausgeliefert, so viel wie noch nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahresquartal entspricht das einem Plus von rd. 102.000 Fahrzeugen. Produziert hat Tesla in Q3 knapp 238.000 Fahrzeuge, gegenüber dem Vorjahresquartal ist das ein Plus von rd. 93.000 Fahrzeugen.

Zwar hat auch Tesla mit der Chip-Verknappung zu kämpfen. Medienberichten zufolge ist es Tesla allerdings durch Anpassungen an der Firmware und den Wechsel auf alternative Komponenten und die hohe Flexibilität des Konzerns gelungen, besser durch die Halbleiter- und Chip-Krise zu kommen.

Im heutigen Aktienhandel gehört Tesla zu den wenigen RENIXX-Unternehmen, die im Plus notieren. Aktuell steht die Aktie von Tesla mit einem Plus von 4,15 Prozent bei einem Kurs von 690,60 Euro (04.10.2021, 16:10 Uhr, Börse Stuttgart). Seit Jahresanfang ergibt sich für den Aktienkurs damit ein Plus von 26 Prozent.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2021

Themen
Energiewende, Verkehrswende, Tesla, RENIXX, Elektromobilität, Fahrzeug-Auslieferungen, Fahrzeug-Produkion