16.04.2019 10:06 Uhr

Umfrage

Umfrage:EE-Eigenverbrauchs-Lösungen bei Bauherren nicht im Fokus

Bonn – Eine aktuelle Untersuchung des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungs-Unternehmens EUPD Research unter Hausbesitzern in Deutschland zeigt auf, welche Faktoren beim Hausbau besonders wichtig sind. Befragt wurden rd. 890 Hausbesitzer, die ihr Haus seit 2010 gebaut haben oder aktuell den Hausbau umsetzen.

Bei der Frage, worauf die Besitzer beim Bau Ihres Hauses am meisten Wert gelegt haben, bewerten über 90 Prozent der Befragten niedrige Betriebskosten als wichtigsten Aspekt, gefolgt von einer effizienten Energieversorgung mit 84 Prozent. Die Installation erneuerbarer Energien spielt hingegen nur für 64 Prozent eine wichtige Rolle, die Versorgung mit selbst erzeugtem Ökostrom landet mit 45 Prozent am unteren Ende der Prioritätenliste.

Die Autoren der Studie sehen vor dem Hintergrund ein deutliches Informationsdefizit, was die Nutzung erneuerbarer Energien wie Photovoltaik (PV) angeht. Gerade in der aktuellen Niedrigzinsphase stelle die Installation einer Photovoltaik-Anlage nicht nur eine ökologische, sondern auch eine ökonomisch sinnvolle Investition dar. Mittels Eigenverbrauch des durch eine PV-Anlagen erzeugten Solarstroms könnten die Energiekosten des Haushalts langfristig reduziert und eine attraktive Rendite erreicht werden, so Hanna Schmole, Projektleiterin bei EUPD Research.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Solarenergie, Eigenverbrauch, Bauherren, Bauherrinnen, Hausbau