08.02.2018 08:38 Uhr

Uniper-Poker

Uniper-Poker:Fortum bei Uniper-Übernahme noch nicht am Ziel

Düsseldorf - Das finnische Energieunternehmen Fortum hat gestern (07.02.2018) bekannt gegeben, dass nach Ablauf der weiteren Annahmefrist des Übernahmeangebots an die Uniper-Aktionäre neben dem Aktienpaket von Eon lediglich weitere 0,47 Prozent der Aktien angedient wurden. Insgesamt beläuft sich die Annahmequote demnach auf 47,12 Prozent. Bei Vollzug des Übernahmeangebots würden damit insgesamt 172.439.375 Aktien den Besitzer wechseln.

Uniper-Vorstandsvorsitzende Klaus Schäfer sieht sich darin bestätigt, dass "der Kapitalmarkt weiterhin an unsere Strategie und unsere dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit als unabhängiges Unternehmen glaubt.“ Während der gesamten Annahmefrist des Übernahmeangebots lag der UniperBörsenkurs deutlich über dem Angebotspreis von 21,31 Euro pro Aktie.

Experten gehen davon aus, dass Fortum zwar lediglich ein erstes Etappenziel erreicht hat, aber über den zukünftig deutlich höheren Einfluss im Aufsichtsrat am Übernahme-Ziel festhalten wird.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Uniper, Fortum, Übernahme