29.01.2019 10:02 Uhr

Windmarkt Frankreich

Windmarkt Frankreich:Statkraft und Valeco unterzeichnen Abnahmeverträge

Düsseldorf – Der Energieversorger Statkraft und der französische Entwickler von Wind- und PV-Anlagen Valeco haben drei Verträge über die Abnahme von Strom aus drei Windparks mit einer Gesamtleistung von 40,5 Megawatt (MW) und einer Laufzeit von 5 Jahren unterzeichnet.

Statkraft wird den Windstrom und die Kapazitätszertifikate der Windparks Audincthun (14,1 MW), Belleuse (11 MW) und Lavacquerie (15,4 MW) vermarkten. Die Windparks sollen im Mai und September 2019 in Betrieb genommen werden. Valeco wird die Parks vom Kontrollzentrum des Unternehmens in Montpellier aus betreiben. Statkraft wird die Anlagen in den eigenen Bilanzkreis integrieren. Statkraft und Valeco haben 2017 einen ersten Vermarktungsvertrag für den 38-MW-Windpark Prémont in der Hauts de France unterzeichnet. Hier befinden sich auch die neuen Windparks.

"Seit nun 18 Monaten ist der direkte Verkauf von Strom in den Energiemärkten Teil unserer geschäftlichen Verpflichtungen“, so Clémence Charlot, Managerin Verträge und Vertrieb bei Valeco. Mit der Unterzeichnung der drei neuen Verträge werde Statkraft wichtigster Partner von Valeco. Um bei der Integration erneuerbarer Energien in die Strommärkte einen Schritt weiter zu gehen, soll ein erstes Corporate PPA unterzeichnet werden. Valeco will dazu Gespräche mit Statkraft aufnehmen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Frankreich, Statkraft, Valeco, Stromabnahmeverträge, Corporate PPA