IWR-Home | Branchenkontakte | Energiethemen | Bücher | Termine | Jobs | Medien | Geschäftsklima |

Wissenschaft und Forschung | Studium | Technik | Institute | Solar | Wind |

Windenergie, © IWR


'Wissenschaft & Forschung'

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) 

 
 News
+++ Presseticker +++
Jobs -Angebote-
Jobs - Gesuche-

02.12.2016, 15:55 Uhr
BMWi korrigiert Windstromerzeugung für 2015 drastisch

Münster – Die Windstromerzeugung in Deutschland war im letzten Jahr so hoch wie noch nie. Das geht aus den bis Herbst 2016 veröffentlichten BMWi-Energiedaten hervor. In der jüngsten Veröffentlichung tauchen deutlich niedrigere Jahreswerte für den Windstrom auf. Eine Kommunikationspanne soll der Grund für die Korrektur sein. Vor allem der Zeitpunkt wirft Fragen auf. Weiter ... (iwr)

01.12.2016, 08:12 Uhr
Versorger drohen millionenfach mit Stromsperren

Berlin – Unter bestimmten Bedingungen dürfen Stromanbieter säumigen Kunden die Stromabschaltung nur androhen, dann aber gegebenenfalls auch tatsächlich bewirken. Solche Stromsperren sind in Deutschland keine Seltenheit, die Ursachen sind vielfältig. Das Wirtschaftsministerium sieht Handlungsbedarf. Weiter ... (iwr)

30.11.2016, 11:45 Uhr
Hochschule Hannover gründet Institut für Elektromobilität

Hannover - Die Hochschulen in Hannover bieten auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien bereits ein breites Fachspektrum an. An der Elektromobilität kommt aus Sicht der Hochschule Hannover niemand mehr vorbei. Deshalb hat die zweitgrößte Hochschule der niedersächsischen Landeshauptstadt jetzt reagiert. Weiter ... (iwr)

29.11.2016, 14:26 Uhr
USA legen bei erneuerbaren Energien zu

Washington D.C. – In den USA wird die Nutzung erneuerbarer Energien immer beliebter. Die regenerative Stromerzeugung und neu installierte Kraftwerksleistung haben in 2015 kräftig zugelegt. Dass der Anstieg nicht noch stärker ausgefallen ist, liegt an einer regenerativen Energiequelle, die 2015 ein wenig geschwächelt hat. Weiter ... (iwr)

24.11.2016, 08:21 Uhr
Japaner verbessern Solarthermie-Wirkungsgrad

Tsukuba, Japan – In solarthermischen Anlagen wird bisher ein Wassergemisch eingesetzt, das von der Sonne erwärmt wird. Japanische Forscher haben jetzt ein neues Fluidgemisch entwickelt, mit dem sich Wasser deutlich effizienter erhitzen lässt. Der Wirkungsgrad des Fluids ist erstaunlich hoch. Weiter ... (iwr)

23.11.2016, 09:29 Uhr
Klimaschutz durch Turbo-Photosynthese

Marburg – Zwei Strategien können im Kampf gegen den Klimawandel helfen. Entweder man vermeidet die Entstehung des Treibhausgases oder man wandelt bereits entstandenes Kohlendioxid um. Forscher haben nun einen effizienten Weg gefunden. Weiter ... (iwr)

23.11.2016, 08:00 Uhr
Bedarf an Energiespeichern steigt in Deutschland

Münster/München – Mit einem höheren Anteil der erneuerbaren Energien an der Energieversorgung steigt auch die Bedeutung von Energiespeichern. Das ist bekannt. Forscher suchen weiter nach praxisnahen Wegen, Energie über längere Zeit zu speichern. Weiter ... (iwr)

22.11.2016, 08:15 Uhr
Forscher simulieren Lithium-Ionen-Batterien

Karlsruhe – Die Batterietechnik ist aktuell eines der bedeutendsten Forschungsfelder im Energiesektor. Dazu entwickeln Forscher nun ein Werkzeug, mit dessen Hilfe simuliert werden kann, wie sich Batterien im Betrieb verhalten. Weiter ... (iwr)

18.11.2016, 08:03 Uhr
Forscher tüfteln an Bio-Brennstoffzelle

Bochum - Energie gewinnen und mit möglichst geringen Verlusten zu speichern ist eine der großen Herausforderungen für das Energiesystem der Zukunft, aber auch für kleintechnische medizinische Anwendungen. Üblicherweise finden Energieerzeugung und -speicherung in unterschiedlichen Systemen statt. Das gilt als ineffizient. Eine neue Entwicklung soll nun beide Prozesse vereinen. Weiter ... (iwr)

17.11.2016, 15:13 Uhr
Klimaschutz durch Biomasse-Monitoring aus dem Weltall

Marrakesch – Wissenschaftler wollen mit Hilfe modernster Satellitentechnik Rodungen und andere Flächenumwandlungen aus dem All aufspüren. Dadurch kann auch ein Beitrag für den internationalen Klimaschutz geleistet werden. Das überzeugt die Bundesregierung. Weiter ... (iwr)


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt