25.03.2011, 16:27 Uhr

Windenergie: Iberdrola errichtet 1.500 MW in Rumänien

Valencia, Spanien – Die im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Iberdrola Renovables S.A. meldet die Kooperation mit Eólica Dobrogea beim Bau von Windparks in Rumänien. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben die Arbeiten an dem 80 MW Mihai Viteazu Windpark begonnen, dem ersten Projekt von Iberdrola in Rumänien. An dem Projekt sei auch Gamesa beteiligt. Die Anlagen sollen Ende des Jahres ans Netz gehen und sei Teil des Dobrogea Wind Complex, der insgesamt 50 Windfarmen mit einer Gesamtkapazität von 1.500 MW haben soll, erklärte Iberdrola. Sämtliche Windparks sollen bis 2017 fertiggestellt sein. Ein Abnahmevertrag mit dem rumänischen Netzbetreiber Transeléctrica sei bereits unterschrieben. Eólica Dobrogea werde die anfallenden Entwicklungsaufgaben in Bezug auf die Planung und den Erhalt von Baugenehmigungen übernehmen, Iberdrola sei für Konstruktion und Betrieb des 1.500 MW-Projektes zuständig.


© IWR, 2011