27.02.2012, 08:38 Uhr

Woche 08/2012: Solarkürzungs-Pläne drücken RENIXX World - SolarWorld und Yingli mit Zahlen

Münster - Die in der vergangenen Woche vorgelegten Pläne der Bundesregierung zur Kürzung der EEG-Vergütung für Solarstrom haben die Photovoltaik-Aktien im regenerativen Aktienindex RENIXX World und damit den Gesamtindex kräftig nach unten gedrückt. Das Börsenbarometer ist in der letzten Woche um 5,63 Prozent (-15,30 Punkte) auf 256,63 Punkte gesunken. Die Pläne der Bundesregierung sehen eine Kürzung der derzeit geltenden Einspeisetarife für Solarstrom um 20 bis 30 Prozent bereits zum 09. März 2012 vor. Zudem sollen zukünftig nur noch 85 bis 90 Prozent der erzeugten PV-Strommenge vergütet werden. Solar-Unternehmen und Branchenverbände sehen die deutsche Solarindustrie stark gefährdet.

SolarWorld und Yingli zusätzlich mit schwachen Zahlen

Bei den Aktien von SolarWorld und Yingli sind zu den Kürzungsplänen noch enttäuschende Finanzzahlen erschwerend hinzu gekommen. SolarWorld konnte in 2011 zwar wieder über eine Mrd. Euro umsetzen und plant auch erneut die Zahlung einer Dividende, doch aufgrund hoher Abschreibungen fiel das EBIT mit -233 Mio. Euro sehr schwach aus. Auch Yingli hatte mit Abschreibungen zu kämpfen. Daher fiel die Bruttomarge mit drei Prozent im vierten Quartal 2011 deutlich geringer aus als die angepeilten 10 Prozent. Auf der Verliererliste folgen SMA, Suntech Power und First Solar. Schwächster Nicht-Solarwert ist die Aktie des Windenergieanlagen-Herstellers Gamesa. Das Unternehmen hatte seine Prognose für 2012 reduziert. Statt der zuvor angepeilten 3.000 bis 3.500 MW, geht Gamesa nun von einem umsatzwirksamen Volumen von 2.800 bis 3.200 MW aus.

Alterra Power haussieren

An die Spitze der RENIXX-Gewinnerliste stellte sich die Aktie des kanadischen Regenerativ-Energie-Erzeugers Alterra Power. Aktuelle Meldungen des Unternehmens liegen nicht vor. Anteilsscheine des Bioethanol-Produzenten Cropenergies und Wertpapiere des Geothermie-Spezialisten Ormat haben sich ebenfalls verteuert. Auch Ormat hat aktuelle Zahlen vorgelegt. Das Unternehmen mit Sitz in Reno, Nevada, hat im Jahr 2011 den Umsatz und das operative Einkommen steigern können. Allerdings blieb unter dem Strich ein Nettoverlust von über 40 Mio. US-Dollar. Für 2012 erwartet die Vorstandsvorsitzende Dita Bronicki für den Stromumsatz ein Niveau von 315 bis 330 Mio. US-Dollar und für den Produktumsatz von 150 bis 165 Mio. US-Dollar.

Schwacher Start in die neue Woche

Beim Start in die neue Handelswoche geht es für den RENIXX zunächst weiter bergab. Heut gibt das Börsenbarometer bislang um 0,4 Prozent nach (Stand 08:15 Uhr). Aktien des Windenergieanlagenherstellers Suzlon verliern dabei deutlich. Auch die Aktienkurse von Trina Solar und JA Solar fallen.

Weitere News und Infos zum Thema Finanzen sowie zum Aktien-Index für erneuerbare Energien RENIXX World(ISIN: DE000RENX014/WKN: RENX01):

RENIXX-Aktienindex für erneuerbare Energien, Online-Kurse und Charts, Börsen-Stammdaten, Original-Pressemeldungen, Kursverlauf ab 2002

SolarWorld AG mit Milliardenumsatz und Dividende, hohe Abschreibungen verhageln EBIT

Zum RENIXX-Newsletter mit Hintergrundinfos und Analystenmeinungen

Zu den Terminen und Veranstaltungen zum Thema Finanzen
Stellenangebot: REETEC GmbH sucht Technischer Leiter
Veranstaltung: Comeback - Effektive und digitale Kundenrückgewinnung - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Solarbranche.de

© IWR, 2012