IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
07.04.2017, 15:21 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Jedes zweite deutsche Atomkraftwerk steht still

Münster – In Deutschland sind derzeit vier der verbliebenen acht Atomkraftwerke wegen Wartungsarbeiten oder Mängeln vom Netz. Teilweise gibt es noch keinen Termin für ein Wiederhochfahren dieser Anlagen. Die Versorgung funktioniert offenbar ohne Zwischenfälle.

Vor der Nuklear-Katatstrophe von Fukushima im Jahr 2011, als in Deutschland noch 17 Atomkraftwerke am Netz waren, wurden angeblich sämtliche Atomstromkapazitäten für eine reibungslose Stromversorgung dringend benötigt. Doch heute gelingt die Versorgung offenbar auch mit nur noch vier Anlagen reibungslos. Zurzeit erzeugen in Deutschland nur noch vier Atomkraftwerke (AKW) Strom. Vier weitere Kraftwerke sind aus technischen Gründen nicht am Netz. In der Nacht zu Freitag (07.04.2017) wurde das Kraftwerk Neckarwestheim II wegen eines Brennelementewechsels heruntergefahren.

Knapp 5.800 MW Atomleistung vom Netz
Kurz vor Ostern sind in Deutschland die AKWs Neckarwestheim II, mit einer Bruttoleistung von 1.400 Megawatt (MW), Philippsburg 2 (1.468 MW), Brokdorf (1.480 MW) und Grohnde (1.430 MW) vom Netz. Mit insgesamt 5.788 MW Leistung ist damit aktuell mehr als die Hälfte der in Deutschland verbleibenden nuklearen Gesamtleistung von 11.357 MW vom Netz.

Neckarwestheim II zum Brennelementewechsel abgeschaltet
Zuletzt ging das AKW Neckarwestheim II in Baden-Württemberg zum planmäßigen Brennelementewechsel vom Netz. Alle 193 Brennelemente werden inspiziert und teilweise getauscht. Der Betreiber EnBW möchte dabei die Gesamtmenge des einzusetzenden Brennstoffs bis zur endgültigen Abschaltung des Meilers im Jahr 2022 reduzieren. Daher werden die Brennelemente nicht, wie sonst üblich, während der Jahresrevisionen ausgetauscht. Zudem soll so verhindert werden, dass zum Zeitpunkt der Abschaltung nicht abgebrannte Brennelemente im Meiler vorhanden sind.

Ein weiterer Aspekt für den Tausch der Brennelemente zum jetzigen Zeitpunkt ist das Ende der Brennelementesteuer zum Jahreswechsel 2016/17. „Selbstverständlich ist in unsere Planungen auch das Ende der Kernbrennstoffsteuer eingeflossen, allerdings war dies nur einer von mehreren Faktoren“, erläutert Christoph Heil, Geschäftsführer Leistungsbetrieb der EnBW Kernkraft GmbH. „Die Vorgehensweise hat keinen Einfluss auf die Sicherheit des Anlagenbetriebs.“

Keine Neustarttermine für Philippsburg II und Brokdorf – Grohnde in der Jahresrevision
Das EnBW-Kraftwerk Philippsburg II steht bereits seit Dezember 2016 still, nachdem Schäden an zwei von vier Notspeisesystemen festgestellt wurden. EnBW wollte das Kraftwerk eigentlich Ende März wieder in Betrieb nehmen, doch die Untersuchungen laufen derzeit noch, wie das Umweltministerium von Baden-Württemberg auf Anfrage von IWR Online mitteilt. Einen neuen Termin für das Wiederanfahren des Kraftwerks gibt es noch nicht.

In Norddeutschland steht derweil das AKW Grohnde in Niedersachsen still. Anfang März wurde der Meiler zur Jahresrevision abgeschaltet und bleibt voraussichtlich bis zum 11. April vom Netz. Keinen Neustarttermin gibt es derweil für das AKW Brokdorf in Schleswig-Holstein. Im Zuge der Jahresrevision Anfang Februar war festgestellt worden, dass einige Brennelemente schneller und an anderen Stellen als erwartet rosten. Die Ursache dieses Phänomens ist noch ungeklärt. Die Atomaufsicht in Schleswig-Holstein hat dem Betreiber PreussenElektra (Eon) die Neubeladung des Kerns daher untersagt.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere News und Infos rund um die Atomenergie
Deutsche Atomkraftwerke fallen über Monate aus
Zu den Abschaltterminen und Rückbaukosten der deutschen Atomkraftwerke
Umweltministerium prüft Ausstieg aus der Uranproduktion
Rückbau von AKW Isar 1 startet
Ostwind AG: Bayerns größter Wald-Windpark wächst weiter
Jobs in der Energiewirtschaft unter Energiejobs.de
Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise Singapur "Energieeffizienz in der Industrie" - Renewables Academy (RENAC) AG
Weitere Infos und Firmen auf energiefirmen.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
 
Strom-News
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
 
Research-News
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
11.10.2017 - EEG-Umlage soll 2018 leicht sinken
10.10.2017 - Erneuerbare Wärme: Marktanreiz-Programm in 2017 gefragt

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt