IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
10.07.2017, 08:12 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Voith plant Modernisierung argentinischer Wasserkraftwerke

Buenos Aires - Wasserkraftanlagen in Argentinien könnten durch eine Leistungssteigerung deutlich mehr Strom produzieren als bisher. Der deutsche Wasserkraftspezialist Voith will mit der argentinischen Universität La Plata (UNLP) das Modernisierungspotenzial des Landes erschließen.

Argentinien ist die drittgrößte Volkswirtschaft in Lateinamerika und der drittgrößte Stromverbraucher in der Region. Das Land produziert aktuell 30 Prozent des Stroms mit Wasserkraft. In einer landesweiten Studie soll das Verbesserungspotenzial großer Wasserkraftanlagen untersucht werden.

Argentinische Regierung erhält Informationen über Potenzial zur Leistungssteigerung

Voith Hydro und die UNLP werden gemeinsam eine Studie zu möglichen Leistungssteigerungsmaßnahmen im argentinischen Wasserkraftsektor durchführen, die der Regierung Informationen über das Verbesserungspotenzial liefern soll. Bei Modernisierungsprojekten geht es darum, den ursprünglichen Zustand der Komponenten wiederherzustellen, die Standzeiten, die Stromerzeugung und die Systemzuverlässigkeit zu verbessern sowie die Wartungskosten einer Anlage zu reduzieren. Aufgrund des technischen und wissenschaftlichen Fortschritts lassen sich bei älteren Kraftwerken durch eine Modernisierung der Systeme und Komponenten deutliche Verbesserungen und Leistungssteigerungen erzielen.

Vertragsunterzeichnung zwischen Voith und UNLP im Juni 2017
Im Juni 2017 unterzeichneten der Vorsitzende der Konzerngeschäftsführung von Voith, Dr. Hubert Lienhard, und Prof. Marcos Acris, Dekan an der UNLP, einen entsprechende Absichtserklärung. Lienhard gehörte als Vorsitzender des Asien-Pazifik-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft der Delegation an, die Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires begleitete. Merkel traf sich dabei unter anderem mit dem Präsidenten Mauricio Macri, um die politische Partnerschaft zwischen beiden Ländern zu stärken.

Über Voith

Voith ist seit den Anfängen der Wasserkraftnutzung ein führender Anbieter dieser Technologie und entwickelt diese kontinuierlich weiter. Gegründet 1867, ist Voith heute mit rund 19.000 Mitarbeitern, 4,3 Milliarden Euro Umsatz und Standorten in über 60 Ländern der Welt eines der großen Familienunternehmen Europas. Als Technologieführer setzt Voith Maßstäbe in den Märkten Energie, Öl & Gas, Papier, Rohstoffe und Transport & Automotive.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere Meldungen und Infos zum Thema
Wasserkraft: Vattenfall baut Sparte um – Voith baut Partnerschaft aus
Stadtwerke bremsen Planung für Pumpspeicher-Kraftwerk
Voith eröffnet Kleinwasser-Kraftwerk
EKL-Termin: EDI@Energy 2017 - Datenformate Strom und Gas - EW Medien und Kongresse GmbH
DNV GL: Test-, Zertifizierungs- und Beratungsdienstleistungen im Energiesektor
EJ: Green City Energy AG sucht Vorstandsreferent
Weitere Infos und Firmen auf effizienzbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind kommt bei Offshore-Windkraft voran – Nordex-Aktie steigt – Senvion sichert sich Generatoren
 
Wasserkraft-News
16.10.2017 - Stromverbindung nach Norwegen kommt voran
11.10.2017 - EnBW stoppt großes Pumpspeicher-Projekt im Schwarzwald
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
14.09.2017 - Forscher prüfen Bau von Pumpspeicher-Kraftwerken unter der Erde
01.08.2017 - Ökostrom erreicht neuen Rekord im ersten Halbjahr 2017
28.07.2017 - Europaweit einmaliges Pumpspeicherkraftwerk geht in Betrieb
 
Allgemeine-News
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Elektromobilität: Heidelberg testet effiziente Mobilitäts-Plattform
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
18.10.2017 - Deutscher Solarpreis vergeben

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt