IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
20.07.2017, 07:59 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Atomkraftwerk in Biblis wird abgerissen

Biblis - Der Weg ist frei für den Rückbau des Atomkraftwerks Biblis. Mit der symbolischen Demontage einer Pumpe haben die hessische Umweltministerin Priska Hinz und Kraftwerksleiter Horst Kemmeter offiziell den Startschuss für den Abriss gegeben.

Das Atomkraftwerk Biblis liegt 13 Kilometer nordöstlich der Stadt Worms. Das Kraftwerk besteht aus zwei Druckwasserreaktoren (A und B) mit einer elektrischen Leistung von zusammen 2.394 Megawatt. Mit Inkrafttreten der 13. Atomgesetz-Novelle am 6. August 2011 haben beide AKW-Blöcke die Berechtigung zum Leistungsbetrieb verloren.

AKW Biblis ging als erster Druckwasserreaktor weltweit in Betrieb
"Vor 42 Jahren wurde dieses Atomkraftwerk als erster Druckwasserreaktor weltweit in Betrieb genommen. Dieses Kapitel ist nun endlich vorbei. Atomenergie in Hessen gehört der Vergangenheit an“, sagte die Ministerin. „Mit dem Rückbau von Biblis wird der Atomausstieg konsequent umgesetzt.“ Der Zeitplan sieht vor, dass das Atomkraftwerk innerhalb der kommenden 15 Jahre rückgebaut ist.

Folgen der Kernenergienutzung sind noch lange zu sehen
Beim Rückbau werden Tausende Tonnen Material, insbesondere Metall und Bauschutt, zu bewegen und zu entsorgen sein. „Auch wenn der Rückbau nun zügig voran gehen soll, werden die Folgen der Atomenergienutzung am Standort Biblis noch lange zu sehen sein. Insbesondere die Entsorgung der radioaktiven Abfälle wird noch sehr viel Zeit in Anspruch nehmen“, sagte die Umweltministerin. Die abgebrannten Brennelemente müssen noch im Standort-Zwischenlager verbleiben, bis ein Endlager für den hochradioaktiven Abfall gefunden ist.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Meldungen und Infos zum Thema:
AKW Brokdorf produziert nur noch im abgesicherten Modus
Drei Atomkraftwerke in Deutschland zeitgleich vom Netz
Kein Kontakt zu Flugzeug - Deutsche Atomkraftwerke geräumt
Job: RTS Wind AG sucht Servicetechniker Elektronik (m/w) - Windenergie
Digitalisierung der Arbeitsprozesse in den Netzen







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
 
Bundesländer-News
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
09.10.2017 - Windwärts fordert Unterstützung von Niedersachsen
05.10.2017 - Photovoltaik-Standort Deutschland bekommt "Zentrum für höchsteffiziente Solarzellen"
05.10.2017 - Neue Windparks von GE, Siemens Gamesa und Senvion
04.10.2017 - Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr
29.09.2017 - Schwarzenegger-Stiftung und Hamburger Netzwerk entwickeln Windkraftprojekte

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt