IWR-Home | Branchenkontakte | Energiethemen | Bücher | Termine | Jobs | Medien | Geschäftsklima |

Wissenschaft und Forschung | Studium | Technik | Institute | Solar | Wind |

Windenergie, © IWR


'Wissenschaft & Forschung'

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) 

 
 News
+++ Presseticker +++
Jobs -Angebote-
Jobs - Gesuche-

18.05.2022, 17:01 Uhr
UN-Generalsekretär warnt: Vier Indikatoren treiben Klimawandel auf Rekordniveau

Münster - Die neuesten Zahlen der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) belegen, dass die letzten 7 Jahre die wärmsten seit Messbeginn waren. Nach einer WMO-Prognose liegt die Wahrscheinlichkeit bei 50 Prozent, dass die globale Jahresdurchschnittstemperatur in mindestens einem der nächsten fünf Jahre die 1,5 Grad-Grenze erreicht. Der UN-Generalsekretär warnt. Weiter ... (iwr)

16.05.2022, 16:44 Uhr
TU Wien patentiert neuen chemischen Langzeit-Wärmespeicher

Wien – Mit dem rasant steigenden Anteil erneuerbarer Energien nimmt die Bedeutung von Speichern immer weiter zu. Energie langfristig und in großen Mengen zu speichern ist wohl die bisher größte Herausforderung der Energiewende. Das könnte sich dank eines chemischen Speichermediums für den industriellen Wärmesektor ändern. Weiter ... (iwr)

16.05.2022, 12:56 Uhr
Studie: Ehemalige Kraftwerksstandorte bieten hohe Potenziale für Batteriegroßspeicher

Freiburg - Für eine sichere Stromversorgung auf der Basis von 100 Prozent erneuerbarer Energie werden dezentrale und zentrale stationäre Batteriespeicher in großem Umfang notwendig. Eine aktuelle Fraunhofer ISE Kurzstudie kommt zu dem Ergebnis, dass Batteriegroßspeicher an ehemaligen Kraftwerksstandorten sinnvoll sind. Weiter ... (iwr)

10.05.2022, 10:42 Uhr
Eon-Analyse: Haushalte könnten durch PV, Wärmepumpen und Heizen bei Gas großes Einsparpotenzial erschließen

München - Seit der russischen Invasion in der Ukraine unternimmt die Bundesregierung große Anstrengungen, um die Abhängigkeit von russischen Energieimporten schnellstmöglich zu beenden. Der Energiekonzern Eon hat analysiert, wie hoch das Einsparpotenzial im Bereich der Haushalte durch den Ausbau von PV-Anlagen und Wärmepumpen sowie bewussteres Heizen ist. Weiter ... (iwr)

03.05.2022, 11:34 Uhr
Flüssiges Salz macht Stromerzeugung aus solarthermischen Kraftwerken billiger

Köln - Solarthermische Kraftwerke nutzen konzentriertes Sonnenlicht, um zunächst Wärme und dann Strom zu erzeugen. Mit einem effizienteren Wärmeträger können Forschende die Kosten für den Solarstrom deutlich senken. Weiter ... (iwr)

29.04.2022, 12:30 Uhr
E-Fuels: Erste Produktion von Oxymethylenether in industrienaher Umgebung in Europa kann gebaut werden

Freiburg - Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE (Fraunhofer ISE) arbeitet zusammen mit Industriepartnern an der Skalierung der Produktion von synthetischen Kraftstoffen. Eine neue Anlage im Technikumsmaßstab könnte die Basis für die industrienahe Produktion von Oxymethylenether (OME) sein. Weiter ... (iwr)

26.04.2022, 11:23 Uhr
Öko-Institut stellt Ansatz zur Neuberechnung des CO2-Fußabdrucks von Holz vor

Freiburg - Bislang galt die stoffliche und energetische Nutzung von Holz als klimafreundlich. Die öffentliche Diskussion verlagert sich jedoch in Richtung einer differenzierteren Betrachtung, da der Beitrag von Holz zur CO2-Substitution stark von der Art der Holznutzung abhängt. Vor diesem Hintergrund schlägt das Öko-Institut einen CO2-Speichersaldo vor. Weiter ... (iwr)

25.04.2022, 16:01 Uhr
Digitaler Batteriepass: Batterien müssen in der EU künftig so nachhaltig wie möglich sein

Berlin - Recycling und optimierte Rohstoffkreisläufe, Zweitnutzung und ein wissensbasiertes Zelldesign können Batterien zukünftig nachhaltiger und sicherer machen. Dabei soll ein digitaler Batteriepass Auskunft über die wichtigen Parameter geben. Weiter ... (iwr)

25.04.2022, 12:01 Uhr
Windenergie und Vögel: Studien von Max-Planck-Institut liefern neue Erkenntnisse

München - Die Realisierung von Windparks scheitert häufig an den Bedenken von Genehmigungsbehörden wegen möglicher Gefahren für Zug- und Brutvögel. Zwei neue Studien liefern wichtige Daten für den Ausbau der Windenergie mit möglichst geringen Auswirkungen auf die Vogelwelt. Weiter ... (iwr)

22.04.2022, 09:45 Uhr
KfW Research fordert mehr Tempo beim Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur

Frankfurt - In den letzten beiden Jahren ist der Bestand an Elektroautos dreimal stärker gewachsen als die Anzahl der öffentlichen Ladepunkte. Setzt sich dieser Trend fort, könnte dies nach Einschätzung von KfW Research für die Praxistauglichkeit der Elektromobilität zum Problem werden. Weiter ... (iwr)


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt