16.07.2010, 11:15 Uhr

Erneuerbare Energien liegen beim Zubau 2009 vorne

Nairobi, Kenia – Im Jahr 2009 wurden im zweiten Jahr in Folge sowohl in den USA, als auch in Europa mehr Kapazitäten zur regenerativen als zur fossilen Stromerzeugung errichtet. Dies geht aus einem Bericht des Umweltprogramms der Vereinten Nationen und REN21 (Renewable Energy Policy Network for the 21st Century) hervor. Demnach lag der Anteil der Erneuerbaren am Gesamtzubau in den USA bei mehr als 50 Prozent und in Europa gar bei rd. 60 Prozent. Die Investitionen in saubere Energietechnologien seien jedoch um ca. 7 Prozent auf rd. 162 Mrd. US-Dollar gesunken. Insgesamt lag die installierte Leistung der Erneuerbaren Energien nach Angaben des UNEP Ende 2009 bei rund 25 Prozent, der Anteil an der globalen Stromproduktion bei 18 Prozent.


© IWR, 2010