31.01.2013, 10:22 Uhr

E.ON kappt 2013er Prognose und legt Gaskraftwerke still

Düsseldorf - Die E.ON SE, Düsseldorf, hat über Eckdaten des Jahresergebnisses 2012 sowie den revidierten Ausblick für 2013 informiert. Dr. Johannes Teyssen, Vorsitzender des Vorstands, und Dr. Marcus Schenck, Finanzvorstand des Konzerns, ziehen darüber hinaus strategische Konsequenzen E.ON aus den Verwerfungen im europäischen Erzeugungsgeschäft. Teyssen kündigte zudem eine noch stärkere Konzentration der Investitionen auf die Wachstumsfelder Dezentrale Energien, Erneuerbare und Märkte außerhalb Europas an.

Ergebnis 2012 liegt im Rahmen der Prognose