22.05.2014, 08:21 Uhr

Malediven: juwi gewinnt PV-Ausschreibung

Wörrstadt – Beim Anstieg des Meeresspiegels als Folge des globalen Klimawandels gelten die Inseln der Republik Malediven als besonders gefährdet. Die meisten der knapp 1.200 Inseln liegen nur knapp oberhalb der Wasseroberfläche. Nun hat die juwi-Gruppe eine Ausschreibung für ein Photovoltaik(PV)-Projekt auf den Malediven gewonnen und hilft der Republik so, ihre Klimaschutz-Ziele umzusetzen.

Der Projektauftrag kommt von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und wird von der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI) sowie vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) finanziert. Die Experten der juwi Off-Grid-Abteilung installieren auf den Inseln Ungoofaaru und Kudahuvadhoo Solaranlagen sowie einen sogenannten Solar Fuel Saver. Das ist ein intelligentes Steuersystem zur Integration von Solaranlagen in Dieselgeneratornetze. Es soll den Kraftstoffverbrauch sowie den Ausstoß von klimaschädlichen Treibhausgasen reduzieren. Im Juni 2014 beginnen die Arbeiten.

PV-Anlagen-Leistung bei knapp 300 kW