30.05.2014, 10:31 Uhr

Zwischen Lichtblick und VW ist es aus

Hamburg – Der Ökostrom-Versorger Lichtblick bietet zukünftig keine Blockheizkraftwerke (BHKW) von Volkswagen (VW) mehr an. In der Erklärung des Hamburger Versorgers, der im Rahmen der BHKWs mit dem sogenannten „Zuhausekraftwerk“ wirbt, kommt dabei die Enttäuschung über den einstigen Partner deutlich zum Ausdruck.

Heiko von Tschischwitz, Vorsitzender der Geschäftsführung von Lichtblick, sagt: „Volkswagen hat den langfristigen Kooperationsvertrag zur Entwicklung und Lieferung von BHKWs scheitern lassen. VW hält wesentliche wirtschaftliche Vertragsvereinbarungen nicht ein. Wir haben lange verhandelt und versucht, die Partnerschaft zu retten. Letztendlich wollte VW uns Bedingungen diktieren, die vollkommen inakzeptabel sind. VW entzieht uns dadurch die Grundlage für die Fortsetzung des BHKW-Geschäfts.“ VW bedauerte das Ende der BHKW-Zusammenarbeit.

VW setzt auf andere Partner im BHKW-Sektor