19.09.2018, 12:29 Uhr

Ballard stellt nächste Generation von Brennstoffzellen vor

Vancouver, Kanada / Hannover – Am Donnerstag, den 20. September 2018 beginnt in Hannover offiziell die internationale Automobilausstellung für Nutzfahrzeuge (IAA Nutzfahrzeuge). Brennstoffzellenspezialist Ballard Power wird dort seinen neuen Brennstoffzellenstack für Hochleistungsmotoren präsentieren.

Effizienter, langlebiger, günstiger, einfachere Systemintegration und eine verbesserte Startfähigkeit bei winterlichen Rahmenbedingungen: Das sind einige der Attribute, mit denen der kanadische Brennstoffzellenhersteller Ballard Power die neueste Generation seines Brennstoffzellenstacks beschreibt. Die Neuentwicklung ist für den Heavy Duty Einsatz in Fahrzeugen wie Bussen, Nutzfahrzeugen und Zügen sowie für andere Anwendungen wie Gabelstapler vorgesehen.

Start für neue Generation der Brennstoffzellenstacks in 2019

Ballard Power stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover seinen flüssigkeitsgekühlten Brennstoffzellenstack der nächsten Generation, den FCgen®-LCS, vor. Der neue Stack stellt eine Kernkomponententechnologie des Ballard-Powermodul-Portfolios der 8. Generation für den Einsatz im Heavy-Duty-Motivebereich dar. Start für die neue Technologie, die die aktuelle Generation flüssigkeitsgekühlter Brennstoffzellenstacks ersetzen wird, ist 2019.

Die neuen Stacks zeichnen sich gegenüber den bisherigen nach Angaben von Ballard Power vor allem durch folgende Unterschiede aus:

  • Niedrigere Kosten: Ballard geht davon aus, dass die Gesamtbetriebskosten u.a. durch verschiedene Design- und Verarbeitungsverbesserungen sowie optimierte Herstellungsprozesse um rd. 40 Prozent reduziert werden können.
  • Höhere Lebensdauer: Die geplante Betriebsdauer erreicht nach Ballardangaben mehr als 30.000 Stunden und übertrifft damit die Lebensdauer vieler Fahrzeuge.
  • Hohe Leistungsdichte: Die neuen Stacks weisen eine Steigerung der Leistungsdichte von über 30 Prozent auf, zudem können die neuen Stacks kompakter gebaut werden
  • Höhere Toleranz gegenüber den Betriebsbedingungen / verbesserte Startfähigkeit bei niedrigen Temperaturen
  • Vereinfachte Systemintegration: Einige wichtige Features vereinfachen die Systemintegration der Stacks. Dazu gehörten ein kompaktes Design, flexible Skalierbarkeit, Anschlüsse an beiden Stackenden und die Möglichkeit, die Stacks in verschiedenen Ausrichtungen zu montieren.

Neue Stacks sichern Markführerschaft im Heavy Duty Motive-Bereich

Mit der Präsentation des neuen Stacks setze Ballard erneut Maßstäbe in der Branche, teilte das kanadische Unternehmen mit. Der neue Stack biete den Ballard-Kunden einen attraktiven Gegenwert, basierend auf deutlich reduzierten Kapital- und Betriebskosten, extrem hoher Haltbarkeit, verbesserter Leistungsdichte, beeindruckender Gefrierstartfähigkeit, verbesserter Effizienz, Verpackungsflexibilität und hoher Leistung in einer breiten Palette von Klimabedingungen und Arbeitszyklen, so Randy MacEwen, Präsident und CEO von Ballard.

Mit der Vorstellung des neuen Stacks und der geplanten Einführung von LCS-basierten Leistungsmodulen im nächsten Jahr werde Ballard weiterhin Marktführer bei emissionsfreien PEM-Brennstoffzellen-Power-Lösungen für den Heavy-Duty-Motive-Markt bleiben, so der optimistische Ausblick von Ballard Power.

Aktienkurs steigt

Die Aktie von Ballard Power reagierte auf die Ankündigung mit steigenden Kursen. Aktuell notiert die Aktie mit einem Plus von 2,1 Prozent bei 3,40 Euro (19.09.18, 12:05 Uhr, Börse Stuttgart).

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018