15.03.2019, 14:03 Uhr

IBC Solar ändert Strategie in der Türkei

Bad Staffelstein - Die IBC Solar ändert zu Beginn des Jahres 2019 ihre Geschäftsstrategie in der Türkei und wird zukünftig den dortigen Markt für Aufdach-Projekte ausschließlich als Lieferant bedienen. Grund sind zu hohe bürokratische Hürden.

Die Marktbearbeitung für das Aufdach-Projektgeschäft in der Türkei übernimmt die neu gegründete IBT Solar. Die bisherige IBC Solar Energy Turkey hatte seit 2015 mehrere Großprojekte zwischen 1,1 MW – 17,5 MW realisert. Der Strategiewechsel hat bürokratische Gründe.

IBC Solar bedient türkischen Markt nur noch als Lieferant

Die bürokratischen Hürden in der Türkei, speziell für die Errichtung großer PV-Anlagen, sind mittlerweile sehr hoch, teilte IBC Solar mit. In den letzten Jahren war es noch möglich, Großanlagen in einzelne Projekte unter jeweils 1 MWp Leistung zu unterteilen und für diese einen unkomplizierten Netzanschluss unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen zu gewährleisten. Die Möglichkeit besteht nun seit Beginn des Jahres 2019 nicht mehr. Diese und andere Änderungen im türkischen Markt sowie des nationalen regulatorischen Umfelds führten bei der IBC Solar AG zu dem Entschluss, den lokalen Markt zukünftig nur noch indirekt als Lieferant zu bedienen.

IBT Solar setzt weiterhin auf Produkte von IBC Solar

Unabhängig von der Beendigung der bisherigen Tätigkeit von Bülent Yildiz und Hakan Daltaban als Geschäftsführer der türkischen Tochtergesellschaft, bleiben die engen Beziehungen zu den türkischen Partnern im Rahmen des internationalen Partnerprogramms der IBC Solar AG bestehen. IBT Solar setzt auch weiterhin auf die Produkte des deutschen Photovoltaik-Systemhauses. „Als Preferred Premium Partner werden wir auch in Zukunft die Marke IBC Ssolar vertreten und das Produktportfolio anbieten“, versichern Bülent Yildiz und Hakan Daltaban als Geschäftsführer ihres eigenen Unternehmens IBT Solar.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019