11.04.2019, 11:30 Uhr

DRF Luftrettung übernimmt Northern Helicopter

Filderstadt - Die DRF Luftrettung mit Sitz in Filderstadt hat die Gesellschafteranteile der Northern Helicopter (NHC) übernommen.

Die in der Offshore Windindustrie aktive Northern HeliCopter GmbH (NHC), Emden, hat einen neuen starken Partner an ihrer Seite: Die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG (DRF Luftrettung).

Eigenständigkeit der NHC und das Leistungsportfolio bleiben unverändert

Die DRF Stiftung Luftrettung gemeinnützige AG (DRF Luftrettung) hat rückwirkend zum 1. Januar 2019 die Gesellschafteranteile des Luftrettungsunternehmens zu 100 Prozent übernommen. Als zuverlässiger Anbieter von Ambulanzflügen und subsidiären Einsätzen in der Luft- und Wasserrettung, als erfahrenes Unternehmen in der Offshore-Rettung sowie im Personentransport zu den Windparks steht NHC mit ihren Kompetenzen den Menschen im Bereich der Nord- und Ostsee, auf den ost- und nordfriesischen Inseln sowie den Halligen weiter zur Verfügung. An dem Leistungsportfolio ändert sich nichts, teilte die DRF Stiftung Luftrettung mit.

DRF Stiftung Luftrettung erweitert Kompetenzfelder und Leistungsangebot

Mit der Übernahme der NHC will die Stiftung Luftrettung das Know-how und das Leistungsangebot um weitere Kompetenzfelder im Bereich der Offshore-Rettung und dem Einsatz von Ambulanzhubschraubern erweitern, so Dr. Peter Huber, Vorstand der DRF Luftrettung und neuer NHC-Geschäftsführer als Accountable Manager. Weitere NHCGeschäftsführer sind Christian Müller-Ramcke und Armin Ortmann. „Vor allem in der hochqualifizierten medizinischen und flugbetrieblichen Fachkompetenz, der professionellen Ausstattung und Wartung der Hubschrauber und bei der Aus-, Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern liegt die Nähe der DRF Luftrettung zu NHC auf der Hand. Von den Synergien werden beide Luftretter profitieren“, so Armin Ortmann.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019