14.08.2019, 13:08 Uhr

Nordex Aktie legt nach Zahlen kräftig zu - Perspektive beflügelt

Hamburg - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat trotz eines Ergebnis-Rückgangs besser als erwartete Halbjahreszahlen 2019 vorgelegt. Die Nordex-Aktie setzt sich im globalen Aktienindex RENIXX World an die Tagesspitze.

Nordex geht auf Grund der Installationszeitpläne der Kunden nach einem schwächeren ersten Halbjahr von einem deutlich höheren Aktivitätsniveau in der zweiten Jahreshälfte aus. Die Nordex-Aktie legt zwischenzeitlich um über 10 Prozent zu (akt. 10,43 Euro).

Nordex mit Gewinnrückgang - Vorstand bestätigt Jahresprognose

Nordex hat im ersten Halbjahr 2019 den Umsatz auf 990,8 Mio. Euro (1. HJ 2018: 957,1 Mio. Euro) gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Abschreibungen und Steuern lag bei 17,1 Mio. Euro (H1/2018: 38,4 Mio. Euro), dies entspricht einer EBITDA-Marge von 1,7 Prozent (H1/2018: 4,0 Prozent), teilte Nordex mit. Die Geschäftsentwicklung erfolgt laut Plan und ist dadurch gekennzeichnet, dass in der zweiten Jahreshälfte nach den Zeitplänen der Nordex-Kunden deutlich mehr Anlagen errichtet werden. Infolge des dynamischen Auftragseingangs plant die Nordex Group zudem, im Gesamtjahr 2019 mit Investitionen in Höhe von rund 160 Mio. Euro. Diese sind insbesondere für zusätzliche Fertigungskapazitäten für Rotorblätter vorgesehen. Für das laufende Jahr 2019 bestätigt die Nordex Group ihre Prognose, einen Konzernumsatz von 3,2 bis 3,5 Mrd. Euro und eine EBITDA-Marge von 3,0 bis 5,0 Prozent.

Weltweit steigende Windkraftleistung

In Anbetracht und Vorbereitung des geplanten deutlichen Anstiegs der weltweiten Installationen in der zweiten Jahreshälfte 2019 hat die Produktionsleistung bereits deutlich zugenommen. In der Turbinenmontage steigerte Nordex die Produktion um 52 Prozent von 1.141 MW im Vorjahreshalbjahr auf 1.735 MW in diesem Halbjahr. Bei den Rotorblättern erhöhte das Unternehmen seine Leistung von 444 Rotorblättern um 48 Prozent auf 659 Stück. José Luis Blanco, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Nordex Group, sagt: „Wir haben uns auf das deutlich höhere Aktivitätsniveau in der zweiten Jahreshälfte gründlich vorbereitet und bestätigen unsere Prognose für 2019. Zudem schreitet die Transformation unserer Lieferkette voran. Wie bereits angedeutet, werden wir zusätzliche Investitionen in der Blattproduktion vornehmen, um die höher als ursprünglich erwartete Nachfrage nach der Delta4000-Serie bedienen und das profitable Wachstum für 2020 und darüber hinaus unterstützen zu können.“

Nordex präsentiert 5 MW Anlage mit 163-Meter-Rotor auf der Husum Wind 2019

Die Nordex Group baut ihr Produktangebot im Marktsegment der Anlagen mit über 5 MW Nennleistung weiter aus. Für die Delta4000 5.X Baureihe wird auf der diesjährigen Husum Wind (10. - 13.09.2019) erstmals die N163/5.X vorgestellt. Im Vergleich zur kürzlich im 5-MW-Segment eingeführten N149/5.X spielt die N163/5.X ihre Stärken besonders in Projekten mit geringeren Windgeschwindigkeiten aus, so Nordex. Im Vergleich zur aktuell in Serie produzierten N149/4.0-4.5, ergibt sich für die neue Anlage ein Mehrertrag von bis zu 20 Prozent, so Nordex weiter.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019