14.03.2022, 09:13 Uhr

Börse KW 10/22: RENIXX mit neuem Jahreshoch - Scatec: grünes Ammoniak - Nordex: Zahlen 2021 -Vestas: Auftrag in Schweden


© IWR / BSB

Münster - Der globale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX-World (ISIN: DE000RENX014) hat in der letzten Woche in einem volatilen Umfeld weiter zugelegt. Unternehmensmeldungen oder Inflationssorgen spielen aktuell nahezu keine Rolle, dominiert wird die Entwicklung durch den Ukraine Krieg und die Wirkungen auf das Energiesystem.

Der Ukraine-Krieg und die anhaltenden Diskussionen über die Abhängigkeit von fossilen Energien aus Russland sind weiterhin der Grund, dass Investoren bei grünen Aktien zugreifen. Hier wird erwartet, dass schon bald zumindest für die EU ein Programm zum Ausstieg aus fossilen Energien auf den Weg gebracht wird. In diesem Umfeld hat das regenerative Börsenbarometer RENIXX World in der letzten Woche 8,4 Prozent auf 1.675,6 Punkte zugelegt (11.03.2022, Schlusskurs). Am 08.03.2022 markierte der RENIXX ein neues Jahreshoch auf Schlusskursbasis, das Intraday-Jahreshoch wurde am 09.03.2022 mit 1.777 Punkten erreicht.

Scatec und indische ACME Group bauen grüne Ammoniakanlage im Oman

Die norwegische Scatec, ein international agierender Ökostromerzeuger, und die indische ACME Group entwickeln eine grüne Ammoniakanlage im Oman. Dazu haben beide Unternehmen jetzt ein 50:50 Joint Venture für Planung, Entwicklung, Bau, Besitz und Betrieb der Anlage unterzeichnet. In der ersten Projektphase will das Konsortium jährlich 100.000 Tonnen grünes Ammoniak mit einer Elektrolyseurleistung von etwa 300 MW und einer Solarleistung von 500 MW produzieren. Sobald die Anlage vollständig ausgebaut ist, sollen jährlich bis zu 1,2 Millionen Tonnen grünes Ammoniak hergestellt werden.

Die Scatec Aktie kann in der letzten Woche um satte 22,1 Prozent auf 14,28 Euro zulegen.

Nordex bestätigt Jahresprognose

Nordex hat die Umsätze im Jahr 2021 wie prognostiziert um etwa 15 Prozent auf 5,4 Mrd. Euro gesteigert, der Auftragseingang legte um mehr als 30 Prozent auf fast 8.000 MW Leistung zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) beläuft sich auf gut 50 Mio. Euro, was gegenüber dem Vorjahreswert ein Minus von etwa 47 Prozent ist (2020: 94,0 Mio. Euro). Die veröffentlichten Zahlen sind vorläufig. Nordex wird am 29. März 2022 die finalen und testierten Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 einschließlich der Prognose für 2022 vorlegen. Die Aktie von Nordex klettert in der letzten Woche um 14,4 Prozent auf 17,31 Euro.

Vestas erhält 32 MW Auftrag in Schweden

Der dänische Windkraftanlagen-Hersteller Vestas hat einen Auftrag von Marhult Vind AB für das Windprojekt Marhult in Schweden erhalten. Octopus Renewables, der Fondsmanagement-Spezialist, der zur Octopus Energy Group gehört, hat den Windpark Marhult kürzlich vom Projektierer OX2 erworben. Der Auftrag umfasst die Lieferung und Installation von sieben V150-4,5-MW Windturbinen, die bis Ende 2023 in Betrieb genommen werden sollen. Die Lieferungen werden voraussichtlich im zweiten Quartal 2023 beginnen. Die Vestas Aktie geht am Ende der Woche mit einem Plus von 10 Prozent auf 28,92 Euro aus dem Handel.

Positiver Trend hält zu Wochenbeginn an

Im frühen Handel der neuen Woche liegt der RENIXX leicht im Plus. Zulegen können unter anderem Sunpower, Solaredge, ITM Power, Ballard Power und Ørsted. Verluste verzeichnen Canadian Solar, Daqo, Xinjiang Goldwind, Xinyi Solar und Sunrun.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2022