27.05.2004, 16:54 Uhr

Erste Biodieselanlage in Mecklenburg-Vorpommern eröffnet

Malchin - Die erste Raps-Biodieselanlage in Mecklenburg-Vorpommern ist in Malchin von Landwirtschaftsminister Backhaus offiziell eingeweiht worden. Betreiberin ist die Rapsveredelung Vorpommern GmbH & Co KG, die in der Anlage jährlich aus 85 000 Tonnen Raps rd. 37.000 t Biodiesel-Kraftstoff herstellen will.
Mit rund 229.000 Hektar Raps, das sind mehr als ein Fünftel der gesamten Ackerfläche im Land, ist nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums Mecklenburg-Vorpommern Spitzenreiter in der Ölsaatenproduktion in Deutschland. Dabei wurde in diesem Jahr die Anbaufläche mit rund 10.000 Hektar im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozent gesteigert. Im vergangenen Jahr wurden rund 34 Dezitonnen je Hektar Raps geerntet.
Der Landwirt als Energiewirt sei in Malchin bereits Programm. "Etwa die Hälfte der Gesellschafter sind Landwirte. Sie erhalten mit ihrer Lieferung von Rapssaat gleichzeitig eine Option zum Bezug von Biodiesel", sagte Landwirtschaftsminister Backhaus. Jeder einzelne Landwirt beteilige sich damit an der Veredelung seiner Rohstoffe, gleichzeitig profitiere er von festen Handelsbeziehungen. Neben dem erzeugten Bioeiesel fällt außerdem Rapsschrot an, das als Bestandteil von Futtermitteln wieder zu den Landwirten gelangt.
* Regenerative Energie-Meldungen aus Mecklenburg-Vorpommern
* Infos & News rund um den Raps-Biodiesel
Stellenangebot: IONTech GmbH i.G. sucht Geschäftsführer / CEO (m/w/d) für Startup für erneuerbare Energien
Veranstaltung: 25. Workshop Kolbenverdichter - KÖTTER Consulting Engineers GmbH & Co. KG
Weitere Infos und Firmen auf Bioenergie-Branche.de


/iwr/27.05.04/