17.05.2011, 10:07 Uhr

EUROSOLAR: 10-Punkte-Sofortprogramm für die Energiewende

Bonn - Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. hat ein 10-Punkte-Sofortprogramm zur Beschleunigung der Energiewende vorgelegt. Danach müsse der gesetzliche Rahmen geändert und widerspruchsfrei formuliert werden. Insbesondere dürfe sich Deutschland nicht nur auf Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee konzentrieren. Wie in der Vergangenheit sollen auch in der Zukunft viele dezentrale Energieprojekte in den Regionen die Energiewende bringen. "Die dezentrale Energiewende ist gegenüber zentralistischen Konzepten das ökonomisch und sozial überlegene Konzept", erklärte Vizepräsident Dr. Fabio Longo.

Die schnelle Energiewende soll laut EUROSOLAR bis 2030 erfolgen. Schon 2015 soll der endgültige Atomausstieg vollzogen werden. Dies sei für Deutschland möglich, da sich in den vergangenen Jahren ein neuer Wirtschaftszweig mit zahlreichen Fachkräften gebildet habe, welcher die dezentrale Energiewende auf der Basis heimischer erneuerbarer Energien beschleunigen und bis 2030 vollenden könne.


© IWR, 2011