24.09.2014, 11:39 Uhr

Innotech Solar übernimmt Projektentwickler aus Schweden

München/Stockholm – Beim deutsch-skandinavischen Solarmodul-Hersteller Innotech Solar hat sich einiges verändert. Neben einer Umstrukturierung im Aufsichtsrat meldet Innotech Solar auch eine stärkere Beteiligung eines norwegischen Investors. Doch damit nicht genug: Innotech hat sich zudem einen schwedischen Projektentwickler und Betreiber von Photovoltaik-Anlagen jübernommen.

Wie Innotech Solar mitteilt, hat der Unternehmer Geir Førre aus Norwegen über seine Firma Firda Investments seine Investitionen in den deutsch-skandinavischen Modulhersteller erhöht. Darüber hinaus zählt er in Zukunft auch zum Aufsichtsrat des Unternehmens mit Hauptsitz im norwegischen Narvik.

Übernahme von zwei Solarparks in Italien

Die Übernahme der Stockholmer PV-Projektentwicklungs- und Beteiligungsgesellschaft Tripod Energy AB umfasst liquide Mittel sowie zwei jeweils ein Megawatt (MW) große Solaranlagen in Italien. Durch die Übernahme stärkt Innotech Solar eigenen Angaben zufolge seine Liquidität und erhält zuverlässige Betriebseinnahmen aus den beiden Photovoltaik(PV)-Anlagen. Das Unternehmen hat Tripod Energy vom Investor Sustainable Technologies Fund sowie von der Tripod Energy Management erworben.

Drei Neue im Aufsichtsrat

Neben Investor Førre sind zwei weitere Personen neu in den Aufsichtsrat von Innotech Solar bestellt worden. Es handelt sich um Klas Gustafsson, Partner bei Sustainable Technologies Fund und die Schwedin Tove Langlet, die in mehreren skandinavischen Unternehmen Vorstandsmitglied ist.

„Während einer schwierigen Zeit für die PV-Industrie sind wir besonders froh, dass wir Tripod Energy übernehmen konnten, neues Investitionskapital erhalten haben und unseren Aufsichtsrat verstärken konnten. Das wird uns helfen, deutlich zu wachsen“, sagte Jerry Stokes, CEO von Innotech Solar. Innotech Solar produziert in seinem Werk in Halle an der Saale Solarzellen und stellt daraus seine Module vollautomatisiert in einer ehemaligen Solarfabrik von Rec im schwedischen Glava her.


© IWR, 2014