15.02.2011, 16:54 Uhr

Neues Windlabel für Verbraucher geplant

New York, USA – Mehrere Unternehmen und Verbände unterstützen die WindMade Initiative zur Einführung eines Windenergie-Labels für Verbraucher. Als Partner der Initiative unterstützen der Global Wind Energy Council, der WWF, die LEGO Gruppe, das UN Global Compact Programm, Vestas Wind Systems, PricewaterhouseCoopers und Bloomberg die Transparente Vergabe des Labels an Produkte und Unternehmen die in Ihren Prozessen auf Windenergie setzen. Ditlev Engel, CEO von Vestas Wind Systems sagte: „Wir wollen eine Brücke zwischen Konsumenten und Unternehmen bauen und den Konsumenten die Möglichkeit geben vermehrt auf nachhaltige Produkte zu setzen. Wir hoffen, dass wir auf diesem Weg durch die Orientierung der Konsumenten die Windenergie global weiter stärken können.“

Mit Hilfe des Labels soll erstmals transparent nachgewiesen können, dass Produkte und Dienstleistungen von verschiedenen Unternehmen mit Hilfe von Windenergie hergestellt wurden. Vor diesem Hintergrund werden die Interessenten für das Label einen Zertifizierungsprozess durchlaufen.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema Windenergie:


© IWR, 2011