13.09.2011, 10:15 Uhr

Phoenix Solar erhält Aufträge aus Italien

Sulzemoos - Die Phoenix Solar AG hat durch ihre italienische Tochtergesellschaft, die Phoenix Solar Srl, Aufträge in Italien für Komponenten und Systeme von etwa 4 MW erhalten. Konkret beinhalten die neuen Aufträge die Lieferung an einen unabhängigen Energieversorger mit Solarmodulen von First Solar für zwei Solarkraftwerke mit einer Spitzenleistung von1 MW und 1,7 MW. Des Weiteren werde in der Nähe von Rom ein Solarkraftwerk mit Solarmodulen von MiaSolé und einer Spitzenleistung von 1 MW ausgestattet.

„Trotz der schwierigen Marktsituation ist unsere Tochtergesellschaft in Italien im Handelsgeschäft erfolgreich. Auch freuen wir uns ganz besonders, dass alle von Phoenix Solar in Italien errichteten Solarkraftwerke rechtzeitig bis zum 31. August 2011 an das Stromnetz angeschlossen wurden und somit von den bis dahin geltenden Einspeisebedingungen profitieren können", erläutert Ulrich Reidenbach, Vertriebsvorstand der Phoenix Solar AG.

Zudem habe die Phoenix Solar Srl den Zuschlag für ein Dach-Solarkraftwerk mit einer Spitzenleistung von 227 Kilowatt erhalten. Hierbei setzt das Unternehmen aus der Nähe von München auf Solarmodule von Trina Solar und MiaSolé.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema Solarenergie:


© IWR, 2011