13.12.2011, 13:47 Uhr

Sunbelt nimmt afrikanische Entwicklungsländer ins Visier

Shanghai, China – Sunbelt International will seine Energietechnologien und -systeme in Ländern der Dritten Welt entwickeln und errichten, vor allem in den Entwicklungsländern Afrikas. Laut dem Geschäftsführer von Sunbelt, Fang Soo Lui, ist es „das strategische Ziel von Sunbelt International, aufstrebende Märkte mit nachhaltigen Energiealternativen zu erschließen.“ Die Firma führe derzeit Gespräche mit mehreren aufstrebenden Ländern. Sunbelt betont das hohe Wind- und Solarthermiepotential Afrikas – sowohl zur Befriedigung der dortigen Nachfrage als auch für den Stromexport nach Europa. Das Unternehmen geht davon aus, dass die Errichtung einiger Solar-Kraftwerke im industriellen Maßstab die kritische Masse an Investitionen ausmachen wird, um private Investoren und Unternehmer in diese Regionen mit starkem Solarpotential zu locken.

:

Südafrika: Ministerium vergibt Projektrechte für 238 MW


© IWR, 2011