04.01.2012, 09:40 Uhr

Vestas senkt Gewinnprognose für 2011

Randers, Dänemark – Der dänische Hersteller von Windenergieanlagen Vestas hat seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 veröffentlicht. Das Unternehmen erwartet danach für das vergangene Geschäftsjahr einen Umsatz von rd. 6 Mrd. Euro (vorher 6,4 Mrd. Euro). Allerdings rechnet Vestas vorläufig nicht mit einem positiven EBIT. Bisher hat die EBIT-Prognose noch bei rd. 255 Mio. Euro gelegen. Ein Grund für die Korrektur seien höhere Kosten im Umfang von rd. 125 Mio. Euro. Außerdem würden sich Einnahmen in Höhe von rd. 400 Mio. Euro bei einem EBIT von rd. 125 Mio. Euro auf das erste Quartal 2012 verschieben. Aus diesem Grund korrigierte das Unternehmen die EBIT-Marge auf null Prozent nach unten. Noch vor Jahreswechsel hatte das im RENIXX World gelistete Unternehmen neue Auftragseingänge im Umfang von 300 MW in Europa und Pakistan bekannt gegeben.

Im heutigen Aktienhandel fiel die Vestas-Aktie bereits um mehr als 18 Prozent (Stand: 10:18 Uhr). Auch die Aktien weiterer Windanlagenhersteller wie Suzlon (-3,4%), Nordex (-2,8%) und Goldwind (-2,1%) geben nach.

Vestas: 300 MW neue Aufträge noch vor Jahreswechsel

Aktueller Aktienchart von Vestas


© IWR, 2012