18.04.2011, 10:21 Uhr

PCC baut vier Klein-Wasserkraftwerke in Mazedonien

Duisburg – Die PCC DEG Renewables GmbH hat einen Langfristkredit von sechs Mio. Euro für die Entwicklung von vier Kleinwasserkraftwerken erhalten. Das mazedonische Tochterunternehmen PCC HYDRO DOOEL Skopje hat den Vertrag nach PCC-Angaben mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) unterzeichnet. Insgesamt plant die mazedonische PCC-Gesellschaft die Errichtung von vier Kraftwerken mit einer Gesamtkapazität von 4,1 MW. Die Kraftwerke sollen jährlich rund 16 Mio. kWh Strom erzeugen. Jedes der vier Projekte werde sich um eine Registrierung für den Clean Development Mechanism des Kyoto-Protokolls bewerben, um Emissionsgutschriften beanspruchen zu können, so PCC.

Nationales Förderprogramm für Kleinwasserkraft in Mazedonien

Elena Urumovska von der EBRD erklärte, mit dem Kredit wolle die Bank das Kleinwasser-Konzessionsprogramm Mazedoniens weiter unterstützen. Laut PCC wurden bislang 47 Konzessionen im Rahmen dieses Programms vergeben, 44 weitere seien bereits ausgeschrieben worden. PCC prüft derzeit die Möglichkeit, ein weiteres Angebot einzureichen.


© IWR, 2011