25.10.2012, 14:20 Uhr

Andritz beliefert Wasserkraftwerk in Laos

Graz, Österreich – Der Wasserkraftwerksbauer Andritz Hydro hat einen Auftrag zur Lieferung von von elektromechanischer Ausrüstung für ein Wasserkraftwerk in Laos erhalten. Wie das Unternehmen mitteilte ist die CH. Karnchang (Lao) Company Ltd. der Auftraggeber, beliefert wird das Laufkraftwerk Xayaburi. Der Auftragswert beträgt nach Angaben von Andritz 250-300 Mio. Euro. Innerhalb der kommenden sechs Monate soll der Auftrag in Kraft gesetzt werden, bis Ende 2019 soll die Inbetriebnahme des Kraftwerks erfolgen. Andritz wird sieben Kaplanturbinen mit einer Leistung von jeweils 175 MW sowie eine weitere Kaplanturbine (68,8 MW) einschließlich Generatoren und Regler, Automatisierung sowie Zusatzausrüstungen liefern. Bei einer Nennleistung von 1.285 MW werde das Laufkraftwerk Xayaburi über eine Jahresleistung von 7.406 GWh verfügen.

Laos setzt bei Elektrifizierung auf Wasserkraft

Aufgrund mangelnder bzw. nicht vorhandener anderer Energieressourcen setzt Laos nach Angaben von Andritz seit Jahren auf den Ausbau von Wasserkraft, um den Lebensstandard der Bevölkerung zu verbessern. So habe die Hälfte der Bevölkerung hat keinen Zugang zur Elektrizitätsversorgung. Zudem soll so das wirtschaftliche Wachstum des Landes gefördert und die Abhängigkeit von fossilen Energieressourcen reduziert werden. Das Projekt wurde unter Mitwirkung europäischer Experten von der laotischen Regierung auf Basis von ökologischen und sozialen Begleitmaßnahmen grundsätzlich genehmigt. Im weiteren Verlauf sollen in Zusammenarbeit mit allen betroffenen Stakeholdern die Begleitmaßnahmen (z. B. Fischaufstiegshilfen) detailliert festgelegt werden.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:

Andritz steigert Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr

Andritz liefert Ausrüstung für türkisches Wasserkraftwerk

Neuer Geschäftsführer (m/w) für KlimaschutzAgentur Reutlingen gesucht


© IWR, 2012