IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
20.02.2015, 14:18 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Großbritannien baut weltweit größten Offshore-Windpark

Ein Offshore-Windpark im Offshore-Feld Doggerbank hat die Genehmigung erhalten. Es ist das größte Projekt im Bereich erneuerbare Energien, das jemals in Großbritannien eine Genehmigung bekommen hat. Damit ist auch der Weg frei für den weltweit größten Offshore-Windpark.

Die Genehmigung für den Offshore-Windpark Doggerbank Creyke Beck ist der Startschuss für den größten Offshore-Windpark der Welt. Insgesamt sollen 2.400 Megawatt (MW) Windenergie-Leistung installiert werden. Die Zustimmung ist das Ergebnis einer vier Jahre dauernden Bewertung, Konsultation und Planung aller Beteiligten.

Zwei Millionen Haushalte mit Windstrom vom Meer versorgen
Projektierer dieses gigantischen Vorhabens ist das Konsortium Forewind, das aus vier gleichberechtigten Partnern besteht. Mit dabei auch der deutsche Energieriese RWE. Beteiligt sind neben RWE zudem Scottish and Southern Energy, Statkraft und Statoil zu jeweils gleichen Teilen. Die Genehmigung erteilte der britische Minister für Energie und Klimawandel, Ed Davey. Er sagte dazu: „Dies ist ein weiterer großer Impuls für Yorkshire und Humberside. Diese Entwicklung hat das Potenzial, um Hunderte von grünen Arbeitsplätzen zu generieren und bis zu zwei Millionen Haushalte mit grünem Strom zu versorgen.“

Großer Projekt-Erfolg für Forewind-Konsortium
Konkret soll das Projekt etwa 4.750 direkt und indirekte Arbeitsplätze schaffen und mehr als 1,5 Milliarden Pfund zur britischen Wirtschaft beitragen.
„Das Erreichen der Zustimmung für das derzeit weltweit größte Offshore-Windpark-Projekt ist ein großer Erfolg für Forewind und wird dazu beitragen, die Position des Vereinigten Königreichs als Weltmarktführer in der Branche zu bestätigen", sagte Tarald Gjerde, General Manager bei Forewind.

Dogger Bank mit Gesamtfläche von 8.660 Quadratkilometer
"Dogger Bank" ist eine der größten Offshore-Flächen in Entwicklung. Hier sollen laurt RWE bis 2020 Offshore-Windparks mit einer Zielkapazität von neun Gigawatt entstehen. "Dogger Bank" ist rund 8.660 Quadratkilometer groß und liegt zwischen 125 und 290 Kilometer vor der Küste der ostenglischen Grafschaft Yorkshire. Der nun genehmigte Windpark "Dogger Bank Creyke Beck" besteht aus zwei Teile. Dabei sollen zwei Mal je 200 Windräder errichtet werden. Die beiden Projekt-Teile verfügen über eine Leistung von jeweils 1.200 MW, also insgesamt 2.400 MW. Nach Fertigstellung soll der See-Windpark die Anlage pro Jahr etwa acht Milliarden Kilowattstunden Strom pro Jahr erzeugen, was etwa zwei Prozent des gesamten Strombedarfs Großbritanniens ausmacht.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2015

Weitere News und Informationen zum Thema:
RWE gibt Offshore-Windpark Galloper in Großbritannien auf
Windenergie: RWE stutzt UK-Offshore-Pläne weiter
Offshore-Windenergieanlagen von Areva
Weitere Offshore-News bei IWR-Online







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
30.09.2016 - Vattenfall schließt Braunkohle-Deal ab
30.09.2016 - Daimler greift Tesla mit "Generation EQ" an
30.09.2016 - EEG-Umlage 2017 - steigt sie oder steigt sie nicht?
30.09.2016 - RENIXX und DAX schwach – Vestas-Aufträge verpuffen, China Longyuan mit Verlusten – Meyer Burger legt nach Sanierungs-Programm zu
30.09.2016 - Deutschland und Indien stärken Energie-Partnerschaft
30.09.2016 - Goldman Sachs und Commerzbank bewerten Nordex-Aktie neu
30.09.2016 - E.ON nimmt Dänemarks größte Biogasanlage in Betrieb
30.09.2016 - Neue Windkraft-Aufträge für Vestas, Senvion und FWT
30.09.2016 - RENIXX-Check: RENIXX steigt, DAX fällt – Canadian Solar stellt Kraftwerk fertig, Jinkosolar haussiert – Solarcity will in Mexiko investieren – RWE führt den DAX an
30.09.2016 - Photovoltaik-Industrie: Meyer Burger baut Stellen ab
 
Windenergie-News
30.09.2016 - EEG-Umlage 2017 - steigt sie oder steigt sie nicht?
30.09.2016 - Deutschland und Indien stärken Energie-Partnerschaft
30.09.2016 - Goldman Sachs und Commerzbank bewerten Nordex-Aktie neu
30.09.2016 - Neue Windkraft-Aufträge für Vestas, Senvion und FWT
29.09.2016 - Ventotec sichert sich bis zu 280 Siemens-Windturbinen
29.09.2016 - Wie WSB Service Windparks nach 20 Jahren weiter betreiben will
 
International-News
30.09.2016 - Deutschland und Indien stärken Energie-Partnerschaft
30.09.2016 - Neue Windkraft-Aufträge für Vestas, Senvion und FWT
29.09.2016 - EU-Preisregelung: Nach Trina Solar und Jinkosolar steigt auch Ja Solar aus
29.09.2016 - OPEC begrenzt Ölförderung - Ölpreis und RENIXX steigen
27.09.2016 - Gabriel eröffnet WindEnergy 2016
23.09.2016 - Parlament stimmt Pariser Klimaabkommen zu

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile



© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien
Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |
Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt