IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 

Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
21.03.2017, 08:15 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

50Hertz halbiert Redispatch-Kosten

Berlin – Der Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz konnte in seinem Netzgebiet die Redispatch-Kosten 2016 beinahe halbieren. Grund dafür ist die Inbetriebnahme einer neuen Stromtrasse.

Das Netzgebiet von 50Hertz erstreckt sich über den Osten sowie Teile des Nordens Deutschlands. Hier konnte der Netzbetreiber die Kosten für das Engpassmanagement deutlich senken. Darunter fällt neben den Redispatch-Maßnahmen auch die Abregelung von Erneuerbaren-Energien-Anlagen.

50Hertz senkt Kosten für Redispatch-Maßnahmen und Abregelung deutlich
Die Kosten durch Maßnahmen des Engpassmanagements sind im Netzgebiet von 50Hertz im Jahr 2016 auf rd. 180 Mio. Euro gesunken. 2015 lagen sie mit 354 Mio. Euro noch fast doppelt so hoch. Unter das Engpassmanagement fällt neben den Redispatch-Maßnahmen, also das Herauf- und Herunterfahren von konventionellen Kraftwerken, auch die Abregelung von erneuerbarer Energien, insbesondere von Windenergieanlagen. Von den 180 Mio. Euro Kosten für das Engpassmanagment entfielen 2016 etwa 107 Mio. Euro auf Redispatch-Maßnahme (2015: 205 Mio. Euro) und rd. 73 Mio. Euro auf die Abregelung erneuerbarer Energien (2015: 146 Mio. Euro).

Für den Rückgang ist nach Auffassung von Boris Schucht, Vorsitzender der Geschäftsführung von 50Hertz, vor allem die Inbetriebnahme des ersten Systems der Südwest-Kuppelleitung („Thüringer Strombrücke“) verantwortlich. „Man sieht daran eines sehr deutlich: Netzausbau wirkt“, bekräftigt Schucht.

Netzausbau schreitet bei 50Hertz voran
50Hertz hat im Jahr 2016 gut 33 km neue Leitungen in Betrieb genommen. Weitere 129 Kilometer befanden sich im Bau und 629 Kilometer im Genehmigungsverfahren. Gemessen an den Projekten, die das im Jahr 2009 in Kraft getretenen Energieleitungsausbaugesetz (EnLAG) als vordringlich definiert hat, hat 50Hertz damit rund 55 Prozent dieser EnLAG-Projekte bis 2016 in seinem Netzgebiet realisieren.

Darüber hinaus wurden drei neue Umspannwerke in 2016 in Betrieb genommen (Jessen/Nord, Gransee, Putlitz/Süd), zwei weitere werden in diesem Jahr folgen. Die Bauarbeiten am 380-KV Nordring Berlin gehen voran, so dass mit der voraussichtlichen Fertigstellung des westlichen Abschnitts in diesem Jahr gerechnet werden kann. In diesem Jahr werden auch die Phasenschiebertransformatoren an der Verbindungsleitung zur Tschechischen Republik in Röhrsdorf (Sachsen) in Betrieb genommen, ebenso wie das zweite System der Südwest-Kuppelleitung. Im Offshore-Bereich stand im vergangenen Jahr vor allem die Kabellegung beim Netzanschluss der geplanten Windparks im „Cluster Westlich Adlergrund“ im Mittelpunkt, die in 2017 weiter fortgesetzt wird.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere News und Infos rund um das Thema Netzausbau
Stromleitung zwischen Sachsen und Thüringen wird aufgerüstet
Netzbetreiber enthüllen Netzausbaupläne bis 2035
Netzausbau: Wo die Erdkabel verlaufen sollen
EE.SH / Wirtschaftsförderungsgesellschaft Nordfriesland mbH - Die Energiewende in der Werkshalle
Energiejob: REETEC GmbH sucht Elektrofachkraft (m/w)
EKL-Termin: AHK-Geschäftsreise Malaysia "Biogas" - Renewables Academy (RENAC) AG
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de







Energiejobs-Newsletter
IWR-Pressedienst
Energiekalender
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt
19.10.2017 - Sunpower gewinnt Ausschreibug in Frankreich - Jinkosolar liefert in die Mongolei
19.10.2017 - Rheinland-Pfalz fördert "industrielle Energiespeicher"
19.10.2017 - Börse: RENIXX testet 470-Punkte-Marke – Goldwinds Offshore-Pläne nehmen Gestalt an – Analyst stuft Siemens Gamesa herab
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
 
Strom-News
20.10.2017 - Neuzulassungen von Elektroautos mehr als verdoppelt
20.10.2017 - Börse: RENIXX miserabel – Ballard Power und Tesla unter den Verlierern – Vestas beteiligt sich an großem Hybrid-Kraftwerk
20.10.2017 - Varta mit kraftvollem Börsengang
19.10.2017 - Skandinavier investieren fast vier Milliarden Euro in Batteriefabrik
19.10.2017 - Wie intelligentes Lademanagement Kosten für E-Autos senkt
19.10.2017 - Aktien: RENIXX runter – China-Aktien verlieren - Nordex gefragt nach Nordirland-Auftrag - Varta stark beim Börsen-Debüt

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt