IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
08.09.2017, 10:41 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Umweltministerium fördert Elektro-Fahrzeuge der Post

Berlin - Die Deutsche Post ist über die Tochter Streetscooter GmbH aktuell der größte Hersteller von Elektroautos in Deutschland. Das Umweltministerin hat nun die Förderung von weiteren emissionsfreien Elektro-Lieferwagen bei der Deutschen Post angekündigt. Fahrverbote sollen so vermieden werden.

In Städten mit hoher Luftbelastung drohen Fahrverbote. Um dies zu vermeiden, sollen in Kommunen mit Problemen bei der Luftreinhaltung vermehrt konventionelle Fahrzeuge mit hoher Streckenleistung durch Elektrofahrzeuge ausgetauscht werden.

BMUB-Förderprogramm "CO2-freie Zustellung" wird aufgestockt
Vor allem Busse, Taxen und Lieferfahrzeuge weisen eine hohe innerstädtische Fahrleistung auf und tragen so erheblich zur Schadstoffbelastung bei. Hier setzt ein Programm des Bundesumweltministeriums an. Das BMUB- Förderprogramm "CO2-freie Zustellung" ist für diese Zwecke aufgelegt worden und wird nun um 7,7 Millionen auf rund 17 Millionen Euro aufgestockt. In diesem Rahmen wurden bereits mehr als 1.100 sogenannte Streetscooter der Deutschen Post gefördert. Da die Fahrzeuge rein elektrisch betrieben werden und mit Strom aus sauberen, erneuerbaren Energiequellen fahren, tragen sie zur Verbesserung der Luft in den Innenstädten bei, teilte das BMUB mit.

Wissenschaftliche Begleitung durch RWTH-Aachen
Der Einsatz der elektrischen Lieferfahrzeuge wird wissenschaftlich durch die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (RWTH) begleitet. Dabei wird unter anderem die Leistungsfähigkeit der Elektromobilität im täglichen Warenwirtschaftsverkehr untersucht und der tatsächliche Energieverbrauch dieser Fahrzeuge im realen Straßenverkehr ermittelt. Durch die Begleitforschung werden wichtige Erkenntnisse für den zukünftigen Einsatz elektrischer Fahrzeuge in der Logistikbranche erwartet.

Über den Streetscouter
Der umweltfreundliche Streetscooter ist ein rein elektrisches Fahrzeug. Die Deutsche Post hat dieses Fahrzeug gemeinsam mit der Aachener Konzerntochter Streetscooter GmbH gezielt für die Anforderungen der Brief- und Paketzustellung entwickelt. Im April 2017 kündigte die Deutsche Post DHL Group an, die Kapazitäten zur Produktion der eigenen Elektrofahrzeuge bis Ende des Jahres von 10.000 auf bis zu 20.000 zu verdoppeln. Mittelfristig will das Unternehmen seine gesamte Zustellflotte auf E-Fahrzeuge umstellen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017


Weitere Meldungen zur Elektromobilität
Schottland für vorzeitiges Ende von Verbrennungs-Motoren
PKW-Neuzulassungen: Starke Zuwachsraten bei Elektroautos
Wie die Elektromobilität in Deutschland ausgebremst wird
DNV GL: Eine CO2 arme, elektrifizierte Welt bis 2050 ist möglich
Regenerative Energien bei Green City Energy AG

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt