IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
29.09.2017, 14:11 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Strom: Netzbetreiber senkt Gebühren um über 10 Prozent

Berlin - Der Ausbau der Stromnetze im Zuge der Energiewende ist umstritten. Jetzt kündigt der Netzbetreiber 50Hertz eine Senkung der Netzgebühren an. Der Netzausbau wirkt.

Gute Nachrichten für Stromverbraucher in den ostdeutschen Flächenländern, Berlin und Hamburg: Die Netzentgelte des für den Norden und Osten Deutschlands zuständigen Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz werden im kommenden Jahr 2018 voraussichtlich um rund 11 Prozent sinken. Exakt festgelegt werden die Netzentgelte für das Jahr 2018 Ende dieses Jahres.

Netzausbau lässt Kosten für Engpassmanagement sinken
Haupttreiber für diese positive Entwicklung ist der voranschreitende Netzausbau: Vor allem durch die Inbetriebnahme der Südwest-Kuppelleitung im Dezember 2015 und im September 2017 konnten die Kosten für das Engpassmanagement zur Netzstabilisierung deutlich gesenkt werden. Lagen die Kosten für diese Maßnahmen wie Redispatch und die Einsenkung von Anlagen zur erneuerbaren Stromerzeugung im Jahr 2015 noch bei über 350 Millionen Euro, haben sie sich mittlerweile um rund 50 Prozent verringert. Dies zeigt eindrücklich, dass der Netzausbau als ein wichtiger Schlüssel der Energiewende wirkt und zur Entlastung bei den Stromkunden führt, teilte der Netzbetreiber 50Hertz mit.

Über den Netzbetreiber 50Hertz
50Hertz sorgt mit rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den Betrieb und den Ausbau des Übertragungsnetzes. Darüber hinaus ist das Unternehmen für die Führung des elektrischen Gesamtsystems auf den Gebieten der Bundesländer Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verantwortlich. Als Übertragungsnetzbetreiber im Herzen Europas steht 50Hertz für die sichere Integration der erneuerbaren Energien, die Entwicklung des europäischen Strommarktes und den Erhalt eines hohen Versorgungssicherheitsstandards. Anteilseigner sind seit 2010 der belgische Netzbetreiber Elia (60%) sowie der australische Infrastrukturfonds IFM Investors (40%). Als europäischer Übertragungsnetzbetreiber ist 50Hertz Teil der Elia Gruppe und Mitglied im europäischen Verband ENTSO-E.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017


Weitere Meldungen zum Netzausbau
Thüringer Strombrücke geht vollständig in Betrieb
50Hertz halbiert Redispatch-Kosten
Bundesamt will mehr Strahlenschutz beim Stromnetzausbau
ENERTRAG WindStrom-Studie zu Mehrerlösen durch Spitzabrechnung
Energie-Stellenangebot bei 50Hertz: Elektroingenieur/in internationales Engpassmanagement im europäischen Verbundnetz
Termin: Bilanzkreismanagement Strom und Grundlagen MaBiS
Windenergie in Zahlen auf www.windbranche.de
Branchenportal der Energiewirtschaft auf www.energiefirmen.de
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


14.12.2017 - Envitec Biogas expandiert in China
14.12.2017 - Börse: RENIXX freundlich, DAX leichter – Siemens und Nordex klettern - Meyer Burger mit Verschnaufpause
14.12.2017 - Innogy treibt Offshore Windenergie in Großbritannien voran
14.12.2017 - Unternehmen zahlen 2018 weniger Strom- und Energiesteuern
14.12.2017 - RENIXX stabil: GCL Poly und Goldwind an der Spitze, Nordex erholt sich, Sunpower weiter schwach
14.12.2017 - Frankreich baut Solarenergie kräftig aus
13.12.2017 - Innogy mit Gewinnwarnung und Milliarden-Investitionen
13.12.2017 - Börse: RENIXX und DAX ohne Antrieb – Nordex erholt – Tesla nach Pepsi-Deal im Plus – Vestas schwach
13.12.2017 - Pariser Klimagipfel diskutiert Finanzierung von wirksamen Klimaschutz
13.12.2017 - Neuartiges Solarzellen-Material inspiriert Forscher
13.12.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Tesla an der Spitze - Nordex, China High-Speed und Goldwind legen zu - Sunpower und Jinkosolar schwach
13.12.2017 - Chinesischer Biogasmarkt mit großem Marktpotenzial
12.12.2017 - Bundesnetzagentur zu Ausschreibungen bei Windenergie, Photovoltaik und KWK
12.12.2017 - Clausthaler Forscher und Partner für neue Brennstoffzelle ausgezeichnet

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt