21.06.2011, 12:03 Uhr

USA: Solarmarkt legt im ersten Quartal 2011 deutlich zu

Washington D.C./Boston, USA – Der Solarmarkt in den USA konnte im ersten Quartal 2011 deutlich zulegen. Wie die Solar Energy Industries Association (SEIA) und GTM Research mitteilten wurden in den ersten drei Monaten des Jahres 252 MWp neue PV-Leistung installiert. Dies entspreche einer Zunahme um 66 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der Zuwachs wird vor allem mit sinkenden Anlagenkosten sowie Vorzieheffekten wegen dem befürchteten Auslaufen der Section 1603 Treasury Programs begründet. Im Segment Solarthermische Kraftwerke wurde im ersten Quartal kein Projekt fertiggestellt, nach SEIA-Angaben befinden sich derzeit aber 1.100 MW im Bau.


© IWR, 2011