17.09.2013, 14:44 Uhr

Tennet will grenzüberschreitende Stromübertragung mit Deutschland ausbauen

Arnheim – Der niederländische Netzbetreiber Tennet plant, Interkonnektoren für die Stromübertragung zwischen Deutschland und den Niederlanden auszubauen. Damit könne Strom einfacher, effizienter und günstiger grenzüberschreitend übertragen werden, um das Gleichgewicht zwischen Stromangebot und Nachfrage zu regeln.

Wie Tennet am Montag mitteilte, ist das Ziel die Ausnutzung von Preisdifferenzen zwischen den beiden Ländern. Die Interkonnektoren dienen demnach dazu, günstigen Strom von Deutschland in die Niederlande zu transportieren. Die Preisunterschiede für Strom zwischen den beiden Ländern resultieren aus der Einspeisung von Strom aus Erneuerbaren Energien ins deutsche Stromnetz. Nach einer weitgehenden Stromparität zwischen dem deutsch-niederländischen Strommarkt bis zum Jahr 2011 unterscheiden sich die Preise mittlerweile in 70 Prozent der Zeit zugunsten der deutschen Strompreise.

Verbraucher profitieren von grenzüberschreitender Stromübertragung