22.11.2013, 12:28 Uhr

Stromtarife ab 2014: Von „stabil“ bis „Strompreis-Schock“

Münster – Der Strompreis für private Haushalte in Deutschland kennt seit etwa 15 Jahren nur eine Richtung: Er steigt. Auch ab Januar 2014 wollen wieder über 280 Versorger die Preise anheben. Im Durschnitt um 3,4 Prozent.

Überraschender als die Tatsache, dass es für einen Teil der Kunden auch im kommenden Jahr wieder teurer wird, ist die unterschiedliche Darstellung in den Medien. Während Bild online die Frage nach dem nächsten „Strompreis-Schock“ stellt, heißt es auf der Webseite des Manager-Magazins, dass die Preise für die „meisten Deutschen stabil“ bleiben. Dazwischen positioniert sich Zeit online und schreibt von einem „nur leichten“ Strompreis-Anstieg.

280 statt 745 Versorger erhöhen um 3,4 statt 12 Prozent