17.02.2014, 11:49 Uhr

USA: Erster Offshore-Windpark an der Westküste in Planung

Portland, USA – In den USA ist der Startschuss für das erste Offshore-Projekt an der Westküste gefallen. Während an der Ostküste schon länger Planungen für die Errichtung von Offshore-Windparks laufen, geht im Westen nun der Bundesstaat Oregon voran. Das Potenzial für die Zukunft ist laut US-Behörden riesengroß.

US-Innenministerin Sally Jewell verkündete, dass das Bureau of Ocean Energy Management (BOEM) eine Entwicklungs-Genehmigung für ein Offshore-Projekt vor der US-Westküste an das Planungsunternehmen Principle Power erteilt hat. An der Pressekonferenz nahmen auch der Direktor des BOEM Tommy P. Beaudreau sowie der Gouverneur des Bundesstaates Oregon John Kitzhaber teil.

Genehmigung umfasst 30 MW-Pilotprojekt