10.12.2018, 10:40 Uhr

BMW und Daimler gründen 2019 neues Mobilitäts-Unternehmen

Stuttgart – Das geplante gemeinsame Mobilitäts-Unternehmen von Daimler und BMW wird voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres 2019 gegründet. Darauf haben sich die Daimler und BMW verständigt.

Bereits im März 2018 hatten Daimler und BMW angekündigt,ihre Kräfte beim Carsharing Car2Go (Daimler) und Drive Now (BMW) zu bündeln. Das neue Joint-Venture für nachhaltige, urbane Mobilität startet statt Ende Dezember 2018 jetzt wohl erst Anfang 2019.

US-Wettbewerbshüter prüfen Joint Venture noch

Nach der Freigabe des Vorhabens durch die EU-Kommission führen die beiden Partner noch Gespräche mit der US-Wettbewerbsbehörde. Der ursprünglich für das Jahr 2018 angestrebte Abschluss der Transaktion kann in den verbleibenden Wochen nicht mehr realisiert werden, teilte Daimler mit.

Positiver Ergebniseffekt bei Daimler Financial Services erst 2019

Der erwartete signifikante positive Bewertungs- und Ergebniseffekt bei Daimler Financial Services wird statt im Jahr 2018 nun im Jahr 2019 realisiert, so Daimler. Entsprechend reduziert sich die Ergebnisprognose für das laufende Geschäftsjahr 2018 im Geschäftsfeld Daimler Financial Services. Das Geschäftsfeld rechnet nun mit einem EBIT deutlich unter Vorjahr (2017: 1,97 Mrd. Euro). Davon unbeeinflusst und unverändert bleibt die Prognose für das EBIT des Daimler-Konzerns im Geschäftsjahr 2018. Mit der Transaktion sei kein Cash Flow Effekt im Industriegeschäft verbunden, so Daimler.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018