24.07.2019, 11:04 Uhr

Ballard erhält Großauftrag für Stadt-Busse in Aberdeen

Vancouver, Kanada - Während bei Pkw der nächsten Generation scheinbar batteriebetriebene Elektrofahrzeuge die Nase vorn haben, wird bei Nutzfahrzeugen die Brennstoffzelle favorisiert. Das spiegelt sich auch in dem jüngsten Groß-Auftrag für Ballard wider.

Ballard Power hat eine Order über die Lieferung von Brennstoffzellen-Modulen für Brennstoffzellen-Busse (FCEBs) erhalten. Auftraggeber ist ein irischer Bushersteller. Der Auftrag wird im Rahmen des europäischen Förderprogramms JIVE unterstützt.

15 Brennstoffzellen-Systeme für Wrightbus-FCEBs in Aberdeen

Der kanadische Brennstoffzellen-Hersteller Ballard Power hat die Bestellung über 15 Brennstoffzellenmodule vom Typ FCveloCity-HD mit einer Leistung von 85 Kilowatt bekanntgegeben. Auftraggeber ist der in Nordirland ansässige Bushersteller und Ballard-Partner Wrightbus. Die Brennstoffzellensysteme werden im Rahmen des europäischen JIVE-Programms (Joint Initiative for Hydrogen Vehicles Across Europe) gefördert und sind für den Antrieb von Bussen vorgesehen, die in Aberdeen in Schottland eingesetzt werden.

Die 15 doppelstöckigen Brennstoffzellen-Elektrobusse sind 10,9 Meter lang und können bis zu 64 Passagiere befördern. Die FCEBs haben dasselbe Chassis wie die batterieelektrische Version, benötigen jedoch keine lange Ladezeit für die Batterie und können stattdessen in weniger als 10 Minuten mit Wasserstoff betankt werden. Die Brennstoffzellensysteme werden voraussichtlich Ende 2019 ausgeliefert, und sollen voraussichtlich Ende 2020 bei der First Aberdeen Transit Agency im Einsatz sein.

Zusätzlich zu den jetzt angekündigten Bussen setzt Aberdeen bereits eine 10 Fahrzeuge umfassende Busflotte mit älteren Brennstoffzellenmodulen von Ballard ein. Die Busse kommen in Summe bereits auf eine Fahrleistung von etwa 1 Million Meilen und haben ihr hohes Leistungsniveau bei unübertroffener Haltbarkeit damit bewiesen, so Ballard.

Rund 300 Brennstoffzellenbusse in JIVE-Programm geplant

Im Jahr 2018 hat Ballard im Rahmen von JIVE bereits die Bestellung von 40 Brennstoffzellenmodulen für den Einsatz von Bussen in zwei Städten in Deutschland sowie 5 Modulen für Busse im französischen Pau erhalten. Im Mai 2019 ist ein weiterer Auftrag aus London über 20 Brennstoffzellensysteme hinzugekommen. Zusammen mit den jetzt beauftragten 15 Brennstoffzellensystemen steigt die Zahl der im Rahmen des JIVE Programms geförderten Busse auf 80 Fahrzeuge an, die mit einem Brennstoffzellensystem von Ballard ausgestattet werden.

Das europäische JIVE-Förderprogramm soll den Weg für die Kommerzialisierung von Brennstoffzellen-Elektrobussen ebnen, indem durch die Koordinierung von Beschaffungsaktivitäten Skaleneffekte erzielt werden, die zur Kostensenkung beitragen und den Bau neuer Wasserstofftankstellen unterstützen. Die Ergebnisse des JIVE-Programms sollen die technische Eignung von Brennstoffzellen-Elektrobussen für Busbetreiber und die wirtschaftliche Attraktivität von Wasserstoff als emissionsfreien Buskraftstoff für politische Entscheidungsträger belegen. Über das JIVE-Programm sollen insgesamt 291 Brennstoffzellenbusse in mehr als 20 europäischen Städten eingesetzt werden.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019