09.09.2019, 10:24 Uhr

Weltgrößte Elektrofähre fährt in Dänemark

Yverdon-Les-Bains - Die derzeit größte vollelektrische Fähre der Welt, „Ellen“, verkehrt in Dänemark zwischen den Häfen Søby auf der Insel Aerø und Fynshav auf der Insel Als. Die Jungfernfahrt fand am 15. August 2019 statt.

Dänemark setzt auf umweltfreundliche und nachhaltige Antriebe auch im Schiffsverkehr. Für die weltgrößte Elektrofähre hat die Schweizer Leclanché SA ein neues Batteriesystem für Schiffe von bisher nicht erreichter Kapazität (4,3 MWh) entwickelt. Die Fähre ist Teil eines EU-Projekts zur Elektrifizierung von Schiffen.

Batteriesystem: Neuer Meilenstein für zivile Schiffsantriebe

Leclanché entwirft und entwickelt speziell zertifizierte Systeme einschliesslich Brandschutz- und Löschanlagen. Das von Leclanché für die "Ellen" gelieferte Batterie-Spcichersystem verwendet hochenergetische G-NMC-Lithium-Ionen-Zellen mit einzigartigen Sicherheitsmerkmalen, darunter ein bi-zelluläres Laminatdesign und Keramik-Separatoren. Das Projekt hat die DNV-GL-Typgenehmigung und das DNV-GL-Produktzertifikat erhalten, teilte Leclanché mit. Das Schweizer Unternehmen entwickelt und produziert eigene Graphit/NMC-(Nickel-Mangan-Kobalt-Lithiumoxid)- und LTO-(Titanat-Lithiumoxid)-Zellen. Die parallelen und redundanten Batterie- und Antriebssysteme machen die "Ellen" zu einem sehr sicheren und zuverlässigen Schiff. Die E-Fähre wurde nach Angaben von Leclanché "mit einzigartigen integrierten Batterie- und Übertragungssystemen entwickelt, die eine beispiellose Betriebseffizienz bieten."

Elektrofähre Teil des dänischen Natura-Projekts - EU Förderprogramm Horizon 2020

Die neuartige Elektrofähre "Ellen" kann rund 30 Fahrzeuge und 200 Passagiere befördern. Sie ist Teil des dänischen Natura-Projekts, das darauf abzielt, der Bevölkerung einen umweltfreundlichen Nahverkehr zu bieten. Das im Jahr 2015 initiierte Projekt (E-ferry project) wurde von der Europäischen Union im Rahmen des Horizon 2020 sowie des Innovationsprogramms gefördert.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019