24.04.2020, 15:33 Uhr

RWE baut Windpark-Portfolio in Polen weiter aus


© RWE AG

Essen – Der Essener Energieversorger RWE setzt beim Ausbau der Windenergie auf das Nachbarland Polen. RWE plant dabei nicht nur Windparks an Land, sondern will auch im Offshore –Windmarkt mitmischen.

RWE will bis 2022 insgesamt 5 Mrd. € netto in den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien investieren. Ein Investitions-Fokus liegt auf den Kernmarkten in Europa. In Polen ist jetzt ein weiterer Windpark fertig gestellt worden, teilte RWE mit.

Windpark Nawrocko nimmt Betrieb au f – Windpark-Cluster erweitert

Der Onshore-Windparks Nawrocko nahe Stettin besteht aus drei Nordex Anlagen mit einer Leistung von rund sieben Megawatt (MW). Der Bau der NordexWindturbinen vomTyp N117 begann vor rund einem Jahr und wurde im April 2020 fertiggestellt. Zusammen mit den bestehenden Windparks Wysoka I und II bilden alle drei Windparks jetzt eine Einheit, die vom gleichen RWE-Team betrieben und gewartet wird. Die insgesamt 25 Windräder der drei Parks verfügen über eine Gesamtleistung von rund 62 MW.

RWE will Offshore-Projektpipeline in Polen umsetzen

Das Tochterunternehmen RWE Renewables wird perspektivisch rund ein Dutzend Onshore-Windparks mit einer Gesamtleistung von rund 380 MW betreiben. Aber auch im Offshore Sektor ist RWE aktiv. Bereits im Oktober 2019 hatte RWE Renewables eine Pipeline von bis zu vier Offshore Windprojekten in der zentralpolnischen Ostsee erworben, um in den polnischen Offshore-Markt einzusteigen und ihre Offshore-Aktivitäten in ganz Europa auszubauen. Die vier Projekte, die sich in unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden, liegen an der Sandbank von Slupsk in der Ostsee. Die Entwicklungsaktivitäten werden in den nächsten Jahren fortgesetzt, um mit dem Bau bereits 2023 beginnen zu können, so RWE.

Über die RWE REnewables

Die RWE Renewables ist die jüngste Tochter des RWE Konzerns mit rund 3.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aktuell verfügt das Unternehmen über Onshore- und Offshore-Windparks, Photovoltaikanlagen sowie Batteriespeicher mit einer Kapazität von rund 9 Gigawatt. Im RWE-Fokus stehen der amerikanische Kontinent, die Kernmärkte in Europa und der asiatisch-pazifische Raum.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2020