25.08.2014, 16:25 Uhr

140 MW: Jinkosolar plant PV-Projekte in Chile und China

Shanghai, China – Der chinesische Solarmodul-Hersteller Jinkosolar hat in der vergangenen Woche erfreuliche Quartalszahlen vorgelegt. Besonders der Nettogewinn konnte kräftig gesteigert werden. Nun sorgt das Unternehmen mit neuen Projektplänen für Chile und China für Aufsehen. Es geht um eine Solarleistung von insgesamt 140 Megawatt (MW).

Bereits am vergangenen Mittwoch meldete Jinkosolar den Auftrag zur Belieferung eines Solarprojektierers in Chile. Dieser benötigt Module mit einer Leistung von 40 MW. Für Projekte im Heimatmarkt China hat das Unternehmen nun ein weiteres Abkommen unterzeichnet, bei dem es sogar um 100 MW geht.

Jinkosolar verlagert Projekt-Aktivitäten in China

Für die chinesischen Provinz Jiangxi hat die Tochterfirma Jinkosolar Power Co. Ltd. eine Vereinbarung für weitere Photovoltaik(PV)-Projekte mit einem Umfang von 100 MW unterzeichnet. Dafür investiert Jinkosolar Power etwa 800 Millionen chinesische Renminbi (etwa 98 Mio. Euro). Je Kilowattstunde (kWh) erhalten die Projekte zudem eine Förderung von 1,2 Renminbi (ca. 0,15 Euro). Jinkosolar baut die Projekte und will die Anlagen im Anschluss auch selbst betreiben.

Der Bau der Projekte ist im 3. Quartal 2014 gestartet und kann voraussichtlich im 4. Quartal abgeschlossen werden. Nach Fertigstellung sollen die Anlagen jährlich rund 110 Millionen kWh saubere Energie und Umsätze in Höhe von rund 132 Millionen Renminbi (rund 16 Millionen Euro) Jahr einbringen. Die Projektentwicklung von Jinkosolar war ursprünglich mehr im Nordwesten Chinas angesiedelt, wo es sehr strenge Winter gibt. Deshalb verlagert das Unternehmen nach eignenen Angaben die Projekte nun nach und nach in die südlichen und östlichen Regionen des Landes, wo ein ausgewogeneres Klima herrscht. In Zusammenarbeit mit den lokalen Verwaltungen hat sich Jinkosolar eine weitreichende Projektpipeline aufgebaut.

Solarenergie in Chile auch ohne Förderung interessant

In Chile hat Jinkosolar zudem einen weiteren Auftrag an Land gezogen. Dort wird der Modul-Hersteller zu Beginn des 4. Quartals 2014 ein Solarkraftwerk in Valparaiso mit einer Leistung von 40 MW beliefern. Das Kraftwerk, welches voraussichtlich im Juli 2015 fertiggestellt wird, soll in der Region ein Vorbild für saubere Stromerzeugung werden. Projektierer für den Solarpark in Chile ist die Firma 8i S.A. Trotz der Tatsache, dass es keine Einspeisevergütung oder sonstige staatliche Anreizsysteme für Solarkraftwerke gibt, steigt dort die Nachfrage nach derartigen PV-Anlagen laut Jinkosolar stark an.

Weitere Meldungen und Infos zum Thema:

Nettogewinn explodiert bei Jinkosolar


© IWR, 2014