21.11.2011, 15:37 Uhr

BMU fördert energetische Gebäudesanierung in Lettland

Berlin - Das Bundesumweltministerium hat in Lettland ein Projekt zur energetischen Sanierung von Plattenbauten mit rund 1 Million Euro gefördert. Die Sanierung wurde nach Angaben des Ministeriums bereits abgeschlossen. Dabei wurden für neun Plattenwohngebäude nach deutschen Energiestandards zwischen 2003 und 2011 insgesamt Fördergelder in Höhe von rund 760.000 Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm Ausland bereitgestellt. Weitere rund 240.000 Euro flossen demnach in die Ausbildung von Gebäudesanierungsmanagern. Die ausgebildeten Mitarbeiter von Ingenieurbüros, Gebäudeverwaltungsunternehmen und öffentlichen Einrichtungen sollen künftig als Multiplikatoren weitere Gebäudesanierungsprojekte initiieren. Nach BMU-Angaben werden derzeit über 300 weitere Projekte umgesetzt. Das lettische Wirtschaftsministerium habe dazu ein Förderprogramm für die Wärmedämmung von Mehrfamilienhäusern mit über 60 Mio. Euro aufgelegt, für das bisher über 600 Projektanträge gestellt worden seien.


© IWR, 2011